BusinessPartner PBS

Stora Enso erwartet höhere Papierpreise

Der finnisch-schwedische Papierkonzern Stora Enso hat die Erwartungen für das erste Quartal übertroffen, warnt aber zugleich vor steigenden Kosten.

In diesem Jahr rechnet das Unternehmen mit Kostensteigerungen beim Papierpreis von vier Prozent, vor allem aufgrund höherer Preise für Recycling-Fasern und verschiedene Chemikalien in der Papier- und Zellstoffproduktion. Stora Enso kündigte weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Einnahmesituation, zur Steigerung der Produktivität sowie der Kundenstruktur an. Schon vor mehreren Jahren hatte der Konzern mit Kostensenkungsmaßnahmen begonnen, die sich jetzt im Ergebnis niederschlagen. Das erste Quartal konnte der Konzern besser als erwartet abschließen: Der Umsatz stieg von 2,3 Milliarden im Vorjahreszeitraum auf 2,7 Milliarden Euro. Der Nettogewinn wuchs von 102 auf 156 Millionen Euro.

Kontakt: www.storaenso.com

Verwandte Themen
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter
Als Chief Revenue Officer soll Max Ertl das weltweite Wachstum der DocuWare-Cloud-Lösung weiter beschleunigen.
Max Ertl wird Chief Revenue Officer bei Docuware weiter
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter
Christian Gericke
Xerox Deutschland baut Servicepersonal aus weiter