BusinessPartner PBS

Stora Enso erwartet höhere Papierpreise

Der finnisch-schwedische Papierkonzern Stora Enso hat die Erwartungen für das erste Quartal übertroffen, warnt aber zugleich vor steigenden Kosten.

In diesem Jahr rechnet das Unternehmen mit Kostensteigerungen beim Papierpreis von vier Prozent, vor allem aufgrund höherer Preise für Recycling-Fasern und verschiedene Chemikalien in der Papier- und Zellstoffproduktion. Stora Enso kündigte weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Einnahmesituation, zur Steigerung der Produktivität sowie der Kundenstruktur an. Schon vor mehreren Jahren hatte der Konzern mit Kostensenkungsmaßnahmen begonnen, die sich jetzt im Ergebnis niederschlagen. Das erste Quartal konnte der Konzern besser als erwartet abschließen: Der Umsatz stieg von 2,3 Milliarden im Vorjahreszeitraum auf 2,7 Milliarden Euro. Der Nettogewinn wuchs von 102 auf 156 Millionen Euro.

Kontakt: www.storaenso.com

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter