BusinessPartner PBS

Canon verlagert Kopierer-Produktion nach China

Die Gießener Niederlassung des japanischen Multimedia-Konzerns will die Produktion von Kopierern aus Wettbewerbsgründen nach Asien verlagern.

Gestern Nachmittag seien die Mitarbeiter über die Verlagerung und die geplante Entlassung von 250 der insgesamt 400 Beschäftigten informiert worden. Canon produziert seit 1972 Büromaschinen in Gießen. Im vergangenen Jahr wurden hier noch rund zehntausend S/W-Kopierer hergestellt. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, verlagert Canon jetzt die Produktion nach China. Der Standort Gießen soll aber nicht völlig aufgegeben werden. Der Servicebereich wird zur europäischen Servicezentrale ausgebaut.

Kontakt: www.canon.de

Verwandte Themen
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter