BusinessPartner PBS

Jalema übernimmt Großteil von Atlanta

Jalema BV, niederländischer Hersteller von Mappen und Archivierungssystemen, wird nach eigenen Angaben große Teile der insolventen Atlanta-Gruppe – darunter das Spritzgusswerk in Reuver – übernehmen.

Darüber hinaus erwirbt Jalema alle Produktionsmaschinen des Werks in Hoogezand im Norden der Niederlande. Dort produzierte Atlanta bisher Ordnungsmappen, Hängeregistraturen und Formularbücher. Am bisherigen Atlanta-Werk in Reuver, das sich praktisch direkt gegenüber der Jalema-Zentrale befindet, werden Schreibtisch-Accessoires aus Kunststoff hergestellt. Hier sollen alle Arbeitnehmer übernommen werden. Auch in Hoogezand will Jalema einige Mitarbeiter weiterbeschäftigen. Jalema will schnellstmöglich die Produktion wieder anlaufen lassen, um die Belieferung der Kunden sicherstellen zu können.

Atlanta Office Products BV und Atlanta International BV mit Hauptsitz in Hoogezand hatten Mitte September den Insolvenzantrag stellen müssen, nachdem im August die Kreditlinien gekündigt worden waren. Von Anfang an war ein Verkauf von Betriebsteilen als wahrscheinlich gehandelt worden.

Kontakt: www.jalema.com

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter