BusinessPartner PBS

Mitsubishi HiTec Paper investiert in Deutschland

Der Hersteller von Spezialpapieren, Mitsubishi HiTec Paper, investiert einen Millionenbetrag in seine beiden Produktionswerke in Bielefeld und Flensburg.

Die Investitionen sollen die produktionstechnische Ausstattung verbessern und die energetischen Prozesse optimieren. Gleichzeitig wurden die Bereiche Forschung & Entwicklung sowie Vertrieb personell verstärkt. Damit verfolge man weiter den Weg der Optimierung bestehender Produktlinien, der Ausrichtung auf innovative Neuprodukte und der konsequenten Marktnähe, hieß es vom Hersteller.

Die Investitionen in die produktionstechnische Ausstattung von 3,2 Millionen Euro beziehen sich auf Optimierungen der Streichmaschinen am Standort Bielefeld. Ziele der Investition sind sowohl Verbesserungen der Qualität und der Produktivität als auch eine flexiblere Belegung der hochmodernen Streichanlagen mit unterschiedlichen Produktsegmenten. Die Optimierung energetischer Prozesse wird durch Investitionen von insgesamt 1,6 Millionen Euro in neue Kältesysteme erreicht. An beiden Standorten in Bielefeld und Flensburg ermöglichen die Investitionen eine energetisch effektivere Nutzung der Prozesskälte – und unterstützen damit das Unternehmensziel der Schonung der Umwelt.

Mitsubishi HiTec Paper Europe ist eine deutsche Tochter von Mitsubishi Paper Mills Ltd., Japan, einem der

wichtigsten Spezialpapierhersteller weltweit. Mit seinen zirka 700 Beschäftigten produziert Mitsubishi HiTec Paper

Europe an den beiden Standorten in Bielefeld und Flensburg Thermopapiere, Digital Imaging-Papiere, Selbstdurchschreibepapiere und Etikettenpapiere.

Kontakt: www.mitsubishi-papier.com

Verwandte Themen
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter