BusinessPartner PBS

Mitsubishi HiTec Paper investiert in Deutschland

Der Hersteller von Spezialpapieren, Mitsubishi HiTec Paper, investiert einen Millionenbetrag in seine beiden Produktionswerke in Bielefeld und Flensburg.

Die Investitionen sollen die produktionstechnische Ausstattung verbessern und die energetischen Prozesse optimieren. Gleichzeitig wurden die Bereiche Forschung & Entwicklung sowie Vertrieb personell verstärkt. Damit verfolge man weiter den Weg der Optimierung bestehender Produktlinien, der Ausrichtung auf innovative Neuprodukte und der konsequenten Marktnähe, hieß es vom Hersteller.

Die Investitionen in die produktionstechnische Ausstattung von 3,2 Millionen Euro beziehen sich auf Optimierungen der Streichmaschinen am Standort Bielefeld. Ziele der Investition sind sowohl Verbesserungen der Qualität und der Produktivität als auch eine flexiblere Belegung der hochmodernen Streichanlagen mit unterschiedlichen Produktsegmenten. Die Optimierung energetischer Prozesse wird durch Investitionen von insgesamt 1,6 Millionen Euro in neue Kältesysteme erreicht. An beiden Standorten in Bielefeld und Flensburg ermöglichen die Investitionen eine energetisch effektivere Nutzung der Prozesskälte – und unterstützen damit das Unternehmensziel der Schonung der Umwelt.

Mitsubishi HiTec Paper Europe ist eine deutsche Tochter von Mitsubishi Paper Mills Ltd., Japan, einem der

wichtigsten Spezialpapierhersteller weltweit. Mit seinen zirka 700 Beschäftigten produziert Mitsubishi HiTec Paper

Europe an den beiden Standorten in Bielefeld und Flensburg Thermopapiere, Digital Imaging-Papiere, Selbstdurchschreibepapiere und Etikettenpapiere.

Kontakt: www.mitsubishi-papier.com

Verwandte Themen
Nah am Kunden: der neue Assmann-Showroom in Hamburg Altona (Bild: Assmann)
Assmann Büromöbel zeigt auch in Hamburg Flagge weiter
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter