BusinessPartner PBS

Karl Keßner verstorben

Karl Keßner, mehr als 40 Jahre, von 1947 bis 1989 Geschäftsführer des Stempelherstellers Rudolf Schmorrde, ist am 15. Oktober verstorben.

Karl Keßner
Karl Keßner

Wie Reinhart Keßner, sein Sohn und seit 1990 Inhaber und Geschäftsführer des Unternehmens Rudolf Schmorrde mitteilte, war Karl Keßner unter anderem hauptverantwortlich für die Meister- und Gesellenausbildung und leitete die Stempelmacher-Innung der ehemaligen DDR über mehrere Jahrzehnte unter schwierigen politischen Verhältnissen. Karl Keßner wurde für seine Lebensleistungen mit dem Bundesverdienstkreuz, der Ehrenbürgerschaft seiner Heimatstadt Löbau sowie anderen Auszeichnungen geehrt, unter anderem von den Handwerkskammern. Er hatte sich stets für regionale Belange eingesetzt, etwa nach 1990 für die Einrichtung eines Freistaats Sachsen oder bei den Kreisreformen in den neunziger Jahren für einen Landkreis, der den Namen Löbau-Zittau trägt. Der Dresdner Handwerkspräsident Jörg Dittrich würdigte ihn nach dem Tod als Handwerksmeister und Unternehmer, der stets höchsten Wert auf qualitativ hochwertige Arbeit und einen ausgeprägten Kundenservice gelegt habe.

www.schmorrde.de

Verwandte Themen
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter
Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland
Konica Minolta führt Geschäftsbereiche zusammen weiter