BusinessPartner PBS

Herlitz kündigt Strukturveränderungen an

Beim Berliner Konzern lagen die Umsatzerlöse im Zeitraum vom 1. Januar bis 30. September 2011 um 2,5 Prozent über den Vergleichswerten des Vorjahres, so die Konzern-Zwischenmitteilung der vergangenen Woche.

Zu dieser positiven Entwicklung haben im Wesentlichen die ausländischen Tochtergesellschaften sowie der Ausbau der Umsätze im Bereich der Logistikdienstleistungen beigetragen Aufgrund des weiterhin starken Wettbewerbs war es bisher sehr schwierig, den Preisanstieg auf der Einkaufsseite an die Kunden weiter zu geben, was einen im Vorjahresvergleich leicht rückläufigen Rohertrag zu Folge hatte, so die Mitteilung. Eine besondere Belastung für das Periodenergebnis stellten die Wechselkursentwicklungen dar.

Die für den Herlitz-Konzern wichtigen osteuropäischen Währungen haben vor allem im 3. Quartal dieses Jahres erheblich an Wert verloren.

Im Zeitraum Januar bis September ist im Konzern ein negatives Betriebsergebnis (EBIT) entstanden, das sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weiter verschlechtert hat. Zudem habe sich das wirtschaftliche Umfeld auch zu Beginn des 4. Quartals nicht positiv verändert, sodass keine grundlegende Verbesserung der unzureichenden Ertragssituation zu erwarten sei. Als Reaktion auf die derzeit nicht zufrieden stellende Ertragssituation werde voraussichtlich noch in diesem Jahr damit begonnen, strukturverändernde Maßnahmen umzusetzen. Daraus könnten sich Einmalaufwendungen noch im laufenden Jahr ergeben.

Kontakt. www.herlitz.de

Verwandte Themen
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter