BusinessPartner PBS

Pelikan schließt Tintenproduktion in der Schweiz

Die Muttergesellschaft von Pelikan Deutschland und Mehrheitsaktionär der Herlitz AG, die in Malaysia beheimatete Pelikan International Corp. Bhd., will die Produktion von Tintenpatronen in der Schweiz einstellen.

Wie der Firmenchef Loo Hooi Keat mitteilte, ist geplant, die zwei Standorte der Tintenproduktion in der Schweiz und in China zum Ende des Jahres zu schließen. Die Produktion soll zurück an den Standort Malaysia geholt werden, in ein neues Werk auf dem Gelände des Hicom Glenmarie-Industrieparks. Nach Pressemeldungen kündigte Pelikan Bhd. außerdem weitere Fusionen und Übernahmen an. Die Gruppe soll insbesondere durch Zukäufe in den USA und in Lateinamerika wachsen. Im Fokus des Interesses stehen Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz von 50 bis 80 Millionen Dollar. Ziel sei, so Keat, den Umsatz der Pelikan-Gruppe von gegenwärtig rund 587 Millionen auf über eine Milliarde bis Ende 2013 zu steigern.

Keat erwartet außerdem überdurchschnittliche Preiserhöhungen zum Oktober dieses Jahres. Während üblicherweise die Preise für die Pelikan-Produkte jährlich um zwei bis drei Prozent stiegen, würde die Preissteigerungsrate in diesem Jahr höher ausfallen. So könnte der steigende Goldpreis für einige der Schreibgeräte zu Preissteigerungen um ein Fünftel führen.

Kontakt: www.pelikan.com

Verwandte Themen
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter