BusinessPartner PBS

Scholz übernimmt Neopost Geschäftsführung

Nikolaus Scholz ist seit dem 01. August alleiniger Geschäftsführer der Neopost Deutschland und löst damit Dieter Höfler ab.

An dessen Seite agierte Scholz seit Anfang 2004 in verschiedenen Führungspositionen in der Deutschland-Gesellschaft des Herstellers von Postbearbeitungssystemen. Höfler wird bei Neopost Schweiz als Geschäftsführer die Integration der jüngst erworbenen Postbearbeitungssparte der Ruf Post AG (Franking Systems) in den Konzern leiten. "Der Führungswechsel in Deutschland ist der logische Schritt in einer erfolgreichen Unternehmensintegration. Er ist seit längerer Zeit geplant", erläutert Denis Thiery, CEO der Neopost S.A., den Führungswechsel.

Scholz ist Maschinenbauingenieur und hat seine berufliche Laufbahn in der Informationstechnologie begonnen. Bei Autodesk bekleidete er acht Jahre lang verschiedene Fach- und Führungspositionen im Vertrieb und verantwortete zuletzt die Business Unit MCAD (Mechanik). Nach seinem Wechsel zu Neopost leitete er dort die Bereiche Finance & Administration und später Sales & Administration, bevor er im Februar 2007 an der Seite von Höfler zum Deputy Managing Director berufen wurde.

Kontakt: www.neopost.de

Verwandte Themen
Susanne Kummetz verantwortet künftig das Channel-Partner-Geschäft für Deutschland und Österreich bei HP.
Susanne Kummetz folgt auf Christian Mehrtens weiter
Daniel Rogger ist der neue Vorstandsvorsitzende der Faber-Castell AG.
Daniel Rogger wird Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell weiter
Koleksiyon Deutschland-Geschäftsführer Dirk Boll: „Wir sind mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden.“
Koleksiyon feiert Eröffnung des europäischen Headquarters weiter
Amos präsentierte seinen neuen Stempel-Shop am Messetand der Duo Schreib & Spiel-Messe in Berlin. (Bild: Amos)
Amos mit neuem Stempel-Shop am Start weiter
Reger Zuspruch: mehr als 1000 Handelspartner auf der Hama-Hausmesse in Monheim
Hama-Händlermesse mit mehr als 1000 Besuchern weiter
Peter Oswald
Peter Oswald neuer CEO bei Mondi-Group weiter