BusinessPartner PBS

Biella wächst in strategischen Feldern

Die Biella Group, Büromaterialhersteller aus der Schweiz mit starker Präsenz in Zentral- und Osteuropa, konnte im ersten Halbjahr 2011 den Absatz deutlich steigern.

Kräftige Zuwächse wurden vor allem in den strategischen Wachstumsfeldern – internationaler Bürobedarfshandel und Markt Zentraleuropa – erreicht. Gut entwickelte sich auch das Geschäft mit individualisierten Office-Produkten. Dass die Umsatzerlöse der Biella Group mit 63,3 Millionen Schweizer Franken (Vorjahr: 65.6 Mio. CHF) dennoch unter dem Vorjahr liegen, sei ausschließlich auf Umrechnungseffekte aus den gegenüber dem Schweizer Franken stark abgewerteten Fremdwährungen (im Wesentlichen EURO und Polnischer Zloty) zurückzuführen, so die Information. Bereinigt stieg der Umsatz um rund 3 Prozent.

Das Betriebsergebnis (EBIT) der Biella Group lag zum 30. Juni bei 3,3 Millionen Schweizer Franken (Vorjahr: -0,1 Mio. CHF). Der Rückgang sei durch die seit Anfang des Jahres auf neue Höchststände gestiegenen Materialpreise und den beschleunigten Verdrängungswettbewerb zurückzuführen. Das Konzernergebnis beläuft sich im gleichen Zeitraum auf -2,9 Millionen Schweizer Franken (Vorjahr: CHF 0,1 Mio.). Bei der Beurteilung des Halbjahresergebnisses ist zu beachten, dass die Erfolgsrechnung im ersten Halbjahr saisonbedingt traditionell schlechter ist und sich in der umsatz- und ertragsstärkeren zweiten Jahreshälfte jeweils erheblich verbessert.

Die in den letzten Jahren erweiterten Kapazitäten seien durch die Absatzerfolge schnell belegt worden, für alle drei Werke verzeichnet der Hersteller bereits bis zum Jahresende eine Auslastung auf hohem Niveau.

Für das Gesamtjahr 2011 rechnet Biella – trotz des sich eintrübenden wirtschaftlichen Umfeldes – mit einem positiven Ergebnis.

Kontakt: www.biella.eu

Verwandte Themen
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter