BusinessPartner PBS

Deja meldet Insolvenz an

Für den Bergisch Gladbacher Hersteller von Produkten zur Aufbewahrung und Pflege von Speichermedien sowie Abspielgeräten ist beim Amtsgericht Köln das Insolvenzverfahren eröffnet worden.

Seit 25 Jahren bietet die Deja GmbH mit Sitz in Bergisch Glattbach Produkte rund um das Thema Multimedia. Das Sortiment umfasst über 1 500 verschiedene Artikel. Zuletzt waren nach Angaben des Unternehmens 90 Mitarbeiter beschäftigt. Aus dem 6000 m² großen Logistikzentrum in Bergisch-Gladbach werden Kunden europaweit beliefert.

Kontakt: www.deja-gmbh.de

Verwandte Themen
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter
Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland
Konica Minolta führt Geschäftsbereiche zusammen weiter
Tibor Hoffmann unterstützt ab sofort die Aktivitäten des schwedischen Büromöbelherstellers als Next Office Concept Manager.
Tibor Hoffmann verstärkt Next-Office-Team bei Kinnarps weiter