BusinessPartner PBS

Deja meldet Insolvenz an

Für den Bergisch Gladbacher Hersteller von Produkten zur Aufbewahrung und Pflege von Speichermedien sowie Abspielgeräten ist beim Amtsgericht Köln das Insolvenzverfahren eröffnet worden.

Seit 25 Jahren bietet die Deja GmbH mit Sitz in Bergisch Glattbach Produkte rund um das Thema Multimedia. Das Sortiment umfasst über 1 500 verschiedene Artikel. Zuletzt waren nach Angaben des Unternehmens 90 Mitarbeiter beschäftigt. Aus dem 6000 m² großen Logistikzentrum in Bergisch-Gladbach werden Kunden europaweit beliefert.

Kontakt: www.deja-gmbh.de

Verwandte Themen
Aki-Vertriebsdirektor Markus Schmidt
Markus Schmidt ist neuer Aki-Vertriebsdirektor weiter
Jacqueline Fechner, Managing Director von Xerox Deutschland, gemeinsam mit dem neuen Team Jansen-Geschäftsführer Ingo Retzmann
Xerox-Geschäftsführer Ingo Retzmann wechselt zu Team Jansen weiter
Colop-Geschäftsführer Ernst Faber
Stempel-Hersteller Colop zielt nach Asien weiter
Motivationskiller Technik: 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass moderne Bürotechnik sich positiv auf ihre Motivation auswirken würde.
Deutsche Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter
Die Biella Group setzt weiter auf Innovationen und Digitalisierung.
Biella auf Kurs ins Jahr 2017 gestartet weiter
Michael Rabbe, Head of Business Sales bei Epson Deutschland
Epson startet neues Partnerprogramm für B2B-Lösungen weiter