BusinessPartner PBS

Bene erneut mit Umsatzrückgang

Die anhaltend schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen in den meisten Absatzmärkten belasteten den Umsatz der Bene Gruppe in den ersten sechs Monaten des laufenden Wirtschaftsjahres.

Insgesamt reduzierte sich der Umsatz im ersten Halbjahr 2010/11 gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres um insgesamt 19,5 Prozent auf 77,1 Millionen Euro. Aufgrund der im vergangenen Jahr realisierten Maßnahmen zur Kostenreduktion, habe das EBIT von Minus 6,4 Millionen Euro auf dem Niveau der Vergleichsperiode des Vorjahres gehalten werden können. „Die westeuropäischen Märkte – allen voran UK – und der Mittlere Osten haben im Laufe des letzten Quartals deutliche Erholungstendenzen gezeigt“, kommentiert Frank Wiegmann, Vorsitzender des Vorstandes der Bene AG, die aktuelle Situation der Unternehmens-Gruppe. Auf dem österreichischen Heimatmarkt wurde eine Umsatzsteigerung um ein Prozent auf 27,1 Millionen Euro erzielt. In Deutschland musste dagegen ein Umsatzrückgang um 24,8 Prozent auf 20,3 Millionen Euro verzeichnet werden. Allerdings: Verglichen mit dem 1. Quartal 2010/11 habe der Umsatz im 2. Quartal 2010/11 jedoch um zwei Millionen Euro gesteigert werden können. Diese positive Entwicklung deute auf verbesserte wirtschaftliche Rahmenbedingungen in diesem für Bene bedeutenden Markt hin.

Kontakt: www.bene.com

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter