BusinessPartner PBS

Marke Jolly soll nach Verkauf wieder Profit machen

Neuer Eigentümer des österreichischen Schreibwarenherstellers Brevillier Urban mit der Traditionsmarke Jolly ist die Imarco-Gruppe, die sich im Besitz der Unternehmerfamilie Hromatka befindet.

Dem Branchenspezialisten gehören unter anderem auch die renommierten Marken Cretacolor, ÖKI und Sax. Der Name Brevillier Urban soll künftig in den Hintergrund rücken, das Jolly-Produktportfolio weiter gestrafft werden. Die 35 Beschäftigten sollen übernommen werden, die Fertigung in Graz erhalten bleiben, die Logistik wird mit der gesamten Gruppe zusammengelegt. Bereits im Sommer war das größte Jolly-Werk in Bulgarien an den tschechischen Farbenhersteller Koh-i-Noor verkauft worden, offen ist noch der Verkauf des verbliebenen Werkes in China. Schrieb Brevillier Urban in 2006 Verluste, ist es das Ziel von Imarco, mit der Schreibwarengruppe (Heinrich Sachs KG, Österreichische Kuvertindustrie/ÖKI, Jolly) bereits in 2008 Gewinne zu erzielen und den derzeitigen Umsatz von 40 Millionen Euro zu steigern.

Kontakt: www.jolly.at

Verwandte Themen
Zu Besuch beim Hersteller HSM: Mitarbeiter des Fachhändlers Messerle informieren sich
Fachhändler Messerle zu Besuch bei HSM weiter
Als neuer President von PFU will Toru Maki die führende Position im Markt für Dokumentenscanner ausbauen.
Toru Maki ist neuer President von PFU (EMEA) Limited weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Aus Scandinavian Business Seating wird Flokk weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter
Mattias Rothe, Geschäftsführer Leuwico
Leuwico erweitert Maschinenpark weiter
Sylvia Bailey
Rapesco baut Deutschland-Team aus weiter