BusinessPartner PBS

Marke Jolly soll nach Verkauf wieder Profit machen

Neuer Eigentümer des österreichischen Schreibwarenherstellers Brevillier Urban mit der Traditionsmarke Jolly ist die Imarco-Gruppe, die sich im Besitz der Unternehmerfamilie Hromatka befindet.

Dem Branchenspezialisten gehören unter anderem auch die renommierten Marken Cretacolor, ÖKI und Sax. Der Name Brevillier Urban soll künftig in den Hintergrund rücken, das Jolly-Produktportfolio weiter gestrafft werden. Die 35 Beschäftigten sollen übernommen werden, die Fertigung in Graz erhalten bleiben, die Logistik wird mit der gesamten Gruppe zusammengelegt. Bereits im Sommer war das größte Jolly-Werk in Bulgarien an den tschechischen Farbenhersteller Koh-i-Noor verkauft worden, offen ist noch der Verkauf des verbliebenen Werkes in China. Schrieb Brevillier Urban in 2006 Verluste, ist es das Ziel von Imarco, mit der Schreibwarengruppe (Heinrich Sachs KG, Österreichische Kuvertindustrie/ÖKI, Jolly) bereits in 2008 Gewinne zu erzielen und den derzeitigen Umsatz von 40 Millionen Euro zu steigern.

Kontakt: www.jolly.at

Verwandte Themen
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter
TA Triumph-Adler meldet Wachstum für das am 31. März endende Geschäftsjahr.
TA Triumph-Adler trotzt Markttrend weiter
3M baut den Bereich „Persönliche Schutzausrüstung“ durch Zukauf weiter aus. (Bild: 3M)
3M kauft im Bereich PSA weiter zu weiter