BusinessPartner PBS

Possehl übernimmt insolvente Böwe Systec

Mit der Einigung hat Wirtschaftsprüfer Werner Schneider, Insolvenzverwalter der Böwe Systec AG, eine Fortführung des Geschäftsbetriebes und eine Sicherung der rund 1200 Arbeitsplätze erreichen können.

Die Übernahme des Lösungsanbieters für moderne Druck- und Postverarbeitungszentren, die zum 16. November 2010 wirksam wurde, steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes. „Der Vertrag über den Verkauf der Böwe Systec beinhaltet ein Betriebskonzept, welches den Produktionsstandort Augsburg sichert und keinen zusätzlichen Arbeitsplatzabbau vorsieht“, erklärte Insolvenzverwalter Schneider von der Neu-Ulmer Kanzlei Schneider, Geiwitz & Partner. Nach intensiven Verhandlungen mit der Possehl Gruppe, dem Bankenpool und dem Gläubigerausschuss konnte Schneider erreichen, dass der eigenständige Geschäftsbetrieb langfristig gesichert ist und die Fertigungsbereiche in Augsburg erhalten bleiben. „Wir haben trotz des hohen Zeitdrucks unsere wichtigen Eckpunkte des ursprünglichen Betriebskonzeptes erhalten können“, so Schneider weiter. Der Kaufpreis, über den Stillschweigen vereinbart wurde, ist bereits auf ein Notaranderkonto gezahlt worden.

Der von Possehl übernommene Geschäftsbetrieb soll zukünftig rechtlich selbstständig unter der Firma „Böwe Systec GmbH“ geführt werden. Innerhalb des Possehl Konzerns bildet Böwe Systec einen eigenständigen Geschäftsbereich. Zusammen mit dem derzeitigen Management wird Dr. Joachim Brenk, Mitglied des Vorstands der L. Possehl & Co. mbH, zukünftig die Geschäftsführung der neuen Böwe Systec GmbH bilden. Mit weltweit rund 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Gruppenumsatz von rund 150 Millionen Euro bildet Böwe Systec einen bedeutenden Geschäftsbereich innerhalb der Possehl-Gruppe.

Kontakt: www.boewe.de , www.possehl.de

Verwandte Themen
Nah am Kunden: der neue Assmann-Showroom in Hamburg Altona (Bild: Assmann)
Assmann Büromöbel zeigt auch in Hamburg Flagge weiter
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter