BusinessPartner PBS

Sanford übernimmt CardScan

Mit dem führenden Anbieter von Lösungen für eine beschleunigte Erfassung von Kontaktdaten via Visitenkartenscanner setzt Sanford Brands auf eine gezielte Ausweitung des Programms. Der Vertrieb erfolgt über die Deutschland-Zentrale in Hamburg.

Sanford Brands als Teil des US-amerikanischen Newell Rubbermaid-Konzerns führt in seinem Portfolio bereits bekannte Marken wie Rotring, Parker, Waterman, Paper Mate, Eldon, Rolodex oder Dymo. Bereits seit geraumer Zeit verfolgt das Unternehmen die Strategie, neben den bekannten Marken im Schreibgerätebereich vor allem zukunftsträchtige Office-Sortimente zu forcieren. Das bisherige Vertriebsnetz von CardScan soll unter Sanford genutzt und weiter ausgebaut werden. "Ziel ist es, dem Anwender den Kauf der CardScan-Produkte zu erleichtern und mit Premium-Produkten dem Handel eine attraktive Spanne zu ermöglichen", so Ralf Oster, Geschäftsführer der Sanford GmbH, zu den neuen Möglichkeiten.

Sanford Brands als Teil des US-amerikanischen Newell Rubbermaid-Konzerns führt in seinem Portfolio bereits bekannte Marken wie Rotring, Parker, Waterman, Paper Mate, Eldon, Rolodex oder Dymo. Bereits seit geraumer Zeit verfolgt das Unternehmen die Strategie, neben den bekannten Marken im Schreibgerätebereich vor allem zukunftsträchtige Office-Sortimente zu forcieren. Das bisherige Vertriebsnetz von CardScan soll unter Sanford genutzt und weiter ausgebaut werden. "Ziel ist es, dem Anwender den Kauf der CardScan-Produkte zu erleichtern und mit Premium-Produkten dem Handel eine attraktive Spanne zu ermöglichen", so Ralf Oster, Geschäftsführer der Sanford GmbH, zu den neuen Möglichkeiten.

Kontakt: www.sanford.de     

Kontakt: www.sanford.de     

Sanford Brands als Teil des US-amerikanischen Newell Rubbermaid-Konzerns führt in seinem Portfolio bereits bekannte Marken wie Rotring, Parker, Waterman, Paper Mate, Eldon, Rolodex oder Dymo. Bereits seit geraumer Zeit verfolgt das Unternehmen die Strategie, neben den bekannten Marken im Schreibgerätebereich vor allem zukunftsträchtige Office-Sortimente zu forcieren. Das bisherige Vertriebsnetz von CardScan soll unter Sanford genutzt und weiter ausgebaut werden. "Ziel ist es, dem Anwender den Kauf der CardScan-Produkte zu erleichtern und mit Premium-Produkten dem Handel eine attraktive Spanne zu ermöglichen", so Ralf Oster, Geschäftsführer der Sanford GmbH, zu den neuen Möglichkeiten.

Sanford Brands als Teil des US-amerikanischen Newell Rubbermaid-Konzerns führt in seinem Portfolio bereits bekannte Marken wie Rotring, Parker, Waterman, Paper Mate, Eldon, Rolodex oder Dymo. Bereits seit geraumer Zeit verfolgt das Unternehmen die Strategie, neben den bekannten Marken im Schreibgerätebereich vor allem zukunftsträchtige Office-Sortimente zu forcieren. Das bisherige Vertriebsnetz von CardScan soll unter Sanford genutzt und weiter ausgebaut werden. "Ziel ist es, dem Anwender den Kauf der CardScan-Produkte zu erleichtern und mit Premium-Produkten dem Handel eine attraktive Spanne zu ermöglichen", so Ralf Oster, Geschäftsführer der Sanford GmbH, zu den neuen Möglichkeiten.

Kontakt: www.sanford.de     

Kontakt: www.sanford.de     

Verwandte Themen
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter
Als Chief Revenue Officer soll Max Ertl das weltweite Wachstum der DocuWare-Cloud-Lösung weiter beschleunigen.
Max Ertl wird Chief Revenue Officer bei Docuware weiter
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter