BusinessPartner PBS

Brunnen spendet für Eisbären

Mehrere tausend Kinder haben nach Angaben des Herstellers an der Online-Aktion im Rahmen der „Fans of Earth“-Programms an der Abstimmung zum beliebtesten Tier-Hilfsprojekt teilgenommen.

In einem virtuellen Kindertierrat konnten die teilnehmenden Kinder durch den Beitritt zu einem Tier-Team entschieden, welches WWF-Hilfsprojekt Brunnen mit einer Spende in Höhe von 10 000 Euro unterstützt. Gewonnen hat – mit großem Abstand – das Eisbär-Team. Auf der Paperworld überreichte Brunnen-Geschäftsführer Matthias Schneider einen Spendenscheck an Annette Herr vom WWF-Deutschland. Das Geld will der WWF zielgerichtet für ein Eisbären-Projekt in Russland verwenden. Im laufenden Jahr geht die Fans-of-Earth-Aktion in die nächste Runde. Ziel ist es, Kinder für das Thema Artenschutz zu sensibilisieren und auf die Gefahren der veränderten Umweltbedingungen aufmerksam zu machen.

Kontakt: www.brunnen.com, www.fans-of-earth.com

Verwandte Themen
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter
Als Chief Revenue Officer soll Max Ertl das weltweite Wachstum der DocuWare-Cloud-Lösung weiter beschleunigen.
Max Ertl wird Chief Revenue Officer bei Docuware weiter
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter