BusinessPartner PBS

ASS Altenburg kauft zu

Die Spielkartenfabrik Altenburg GmbH übernimmt zum 1. Oktober den Königsfurt Verlag und das Inlandsgeschäft der Schweizer AGM Urania.

"Zusammen stark sein" - unter diesem Motto fusionieren zum 1. Oktober die Verlage Königsfurt und Urania (Schweiz) unter dem Dach der Spielkartenfabrik Altenburg. Bereits zum 1. Januar kaufte das ostthüringische Unternehmen den Verlag Königsfurt und wird sich in den kommenden Monaten auf die Übernahme der Urania vorbereiten. "Ziel der Fusion ist es, die Erfolgsthemen beider Verlage zu zentralisieren und auszubauen", darin sind sich Altenburg-Geschäftsführer Peter Warns und Königsfurt-Chef Johannes Fiebig einig. Mit dem Zusammenschluss zur Königsfurt-Urania GmbH sollen zudem strategisch Kompetenzen der Tochtergesellschaften gebündelt werden.

Kontakt: www.spielkarten.com

Verwandte Themen
Markus Oestmann
Markus Oestmann verlässt umixx weiter
Jürgen Krüger folgt bei LG auf Michael Vorberger.
Jürgen Krüger startet bei LG weiter
Jens Magdanz, Vertriebs- und Marketingleiter von HAN-Bürogeräte, mit der Gewinnerurkunde für den German Design Award
HAN erneut mit Designpreisen ausgezeichnet weiter
Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland
Kyocera für den Deutschen CSR-Preis nominiert weiter
Henkel, hier der Standort in China, will einem Zeitungsbericht zufolge die Sparte Diversey von Sealed Air zukaufen. (Bild: Henkel)
Henkel will Diversey zukaufen weiter
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter