BusinessPartner PBS

ASS Altenburg kauft zu

Die Spielkartenfabrik Altenburg GmbH übernimmt zum 1. Oktober den Königsfurt Verlag und das Inlandsgeschäft der Schweizer AGM Urania.

"Zusammen stark sein" - unter diesem Motto fusionieren zum 1. Oktober die Verlage Königsfurt und Urania (Schweiz) unter dem Dach der Spielkartenfabrik Altenburg. Bereits zum 1. Januar kaufte das ostthüringische Unternehmen den Verlag Königsfurt und wird sich in den kommenden Monaten auf die Übernahme der Urania vorbereiten. "Ziel der Fusion ist es, die Erfolgsthemen beider Verlage zu zentralisieren und auszubauen", darin sind sich Altenburg-Geschäftsführer Peter Warns und Königsfurt-Chef Johannes Fiebig einig. Mit dem Zusammenschluss zur Königsfurt-Urania GmbH sollen zudem strategisch Kompetenzen der Tochtergesellschaften gebündelt werden.

Kontakt: www.spielkarten.com

Verwandte Themen
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter
TA Triumph-Adler meldet Wachstum für das am 31. März endende Geschäftsjahr.
TA Triumph-Adler trotzt Markttrend weiter
3M baut den Bereich „Persönliche Schutzausrüstung“ durch Zukauf weiter aus. (Bild: 3M)
3M kauft im Bereich PSA weiter zu weiter