BusinessPartner PBS

ASS Altenburg kauft zu

Die Spielkartenfabrik Altenburg GmbH übernimmt zum 1. Oktober den Königsfurt Verlag und das Inlandsgeschäft der Schweizer AGM Urania.

"Zusammen stark sein" - unter diesem Motto fusionieren zum 1. Oktober die Verlage Königsfurt und Urania (Schweiz) unter dem Dach der Spielkartenfabrik Altenburg. Bereits zum 1. Januar kaufte das ostthüringische Unternehmen den Verlag Königsfurt und wird sich in den kommenden Monaten auf die Übernahme der Urania vorbereiten. "Ziel der Fusion ist es, die Erfolgsthemen beider Verlage zu zentralisieren und auszubauen", darin sind sich Altenburg-Geschäftsführer Peter Warns und Königsfurt-Chef Johannes Fiebig einig. Mit dem Zusammenschluss zur Königsfurt-Urania GmbH sollen zudem strategisch Kompetenzen der Tochtergesellschaften gebündelt werden.

Kontakt: www.spielkarten.com

Verwandte Themen
Susanne Kummetz verantwortet künftig das Channel-Partner-Geschäft für Deutschland und Österreich bei HP.
Susanne Kummetz folgt auf Christian Mehrtens weiter
Daniel Rogger ist der neue Vorstandsvorsitzende der Faber-Castell AG.
Daniel Rogger wird Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell weiter
Koleksiyon Deutschland-Geschäftsführer Dirk Boll: „Wir sind mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden.“
Koleksiyon feiert Eröffnung des europäischen Headquarters weiter
Amos präsentierte seinen neuen Stempel-Shop am Messetand der Duo Schreib & Spiel-Messe in Berlin. (Bild: Amos)
Amos mit neuem Stempel-Shop am Start weiter
Reger Zuspruch: mehr als 1000 Handelspartner auf der Hama-Hausmesse in Monheim
Hama-Händlermesse mit mehr als 1000 Besuchern weiter
Peter Oswald
Peter Oswald neuer CEO bei Mondi-Group weiter