BusinessPartner PBS

Briefumschläge werden deutlich teurer

Die europäische Briefumschlagindustrie wird derzeit von einer Welle massiver Papierpreiserhöhungen überrollt, so die Meldung des Verbandes der Briefumschlaghersteller.

Die seit Monaten steigenden Zellstoffpreise, die Auswirkungen des Erdbebens in Chile und Streikmaßnahmen in Finnland haben zu dieser dramatischen Entwicklung beigetragen. Rohpapier, das wichtigste Einkaufsmaterial der Briefumschlagindustrie, hat sich allein in diesem Jahr um bis zu 15 Prozent verteuert. Aber auch die übrigen Fertigungskosten erhöhten sich den letzten Monaten deutlich. Diese Kostenerhöhungen treffen die Branche in einer Zeit, in der nach mehreren Jahren der Absatzflaute erstmals wieder eine merkliche Nachfragebelebung festzustellen ist.

Der Absatz von Briefumschlägen und Versandtaschen hat sich nach Angaben des VDBFs (Verband der Briefumschlaghersteller) in Deutschland um zuletzt acht Prozent erhöht. Die aktuelle Marktsituation habe bereits zu Verknappungserscheinungen bei der Papierversorgung geführt. Dennoch stehe die Mehrzahl der Verbandsmitglieder ertragsmäßig mit dem Rücken zur Wand, so die Meldung. Die neuerlichen Kostenerhöhungen können durch Rationalisierungsmaßnahmen nicht mehr aufgefangen werden. Inzwischen mussten mehrere in- und ausländische Briefumschlagfabriken ihre Verkaufspreise zwischen fünf und zehn Prozent anheben. Dem Vernehmen nach ist die Industrie in den nächsten Wochen zu weitere Preiserhöhungen gezwungen.

Kontakt: www.vdbf-online.de

Verwandte Themen
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter