BusinessPartner PBS
Biella-Hauptsitz in Brügg/Biel
Biella-Hauptsitz in Brügg/Biel

PBS-Markt: Währungseffekte und Marktrückgang drücken Biella-Umsatz

Die Biella Group hat die Bilanz für das zurückliegende Geschäftsjahr veröffentlicht: trotz Umsatzrückgängen hat das Unternehmen ein verbessertes Konzernergebnis erzielt.

Nachdem der Hersteller von Ordnern und Ringbüchern im Vorjahr – nach zwei vorangegangenen Verlustjahren – wieder die Gewinnzone erreicht hatte, konnte das Jahr 2015 mit einem erneuten Ergebnisanstieg abgeschlossen werden. Das Konzernergebnis verbesserte sich auf 2,0 Millionen Schweizer Franken. Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich auf 3,0 Millionen Franken.

„Dieser ebenfalls deutliche Anstieg wurde trotz des unverändert schwierigen Markt- und Branchenumfeldes, erforderlicher Restrukturierungen und Initialaufwendungen für die neuen Geschäftsfelder im Bereich der Digitalisierung erreicht“, teilte das Unternehmen in Brügg/Biel mit. Der Fokus richtete sich im abgelaufenen Geschäftsjahr stark auf die Nutzung von Konzern-synergien und die weitere Erhöhung der Kosteneffizienz. Parallel zur Straffung und Optimierung des klassischen Büroartikelgeschäfts wurde der Aufbau des digitalen Geschäfts mit dem Ziel, Anfang 2016 an den Markt gehen zu können, konsequent vorangetrieben. Insgesamt konnte die EBIT-Marge von 1,1 Prozent auf 2,0 Prozent gesteigert werden.

Währungsumrechnungseffekte und Marktrückgang

Der Umsatz der Biella Group belief sich im Berichtsjahr auf 151,6 Millionen Franken (Vorjahr: 175,8 Millionen Franken). „Dieser Rückgang ist zum weit überwiegenden Teil auf die starken Währungsumrechnungseffekte aus der Aufwertung des Schweizer Frankens zurückzuführen“, begründet Biella den Rückgang. Auch ohne diese Effekte hätte sich der Umsatz jedoch um knapp fünf Prozent abgeschwächt. Mit neu hinzugewonnenen Kunden habe man die marktbedingten Rückgänge teilweise kompensieren können.

Kontakt: www.biella.eu 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Auch die Leuchtenfertigung bei Maul wird bei der „LightUp Academy“ durch die Teilnehmer besucht. (Bild: Maul)
Gefragte Fortbildung bei Maul zum Licht weiter
Zum Verzweifeln: 52 Prozent der Büroangestellten wären laut einer Studie von Sharp mit besserer Technik produktiver. (c) Sharp
Viele Büroangestellte meiden komplizierte Technik weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Büroprofi-Gruppe beim Treffen in Fulda: Im November sollen die ersten Partner mit dem neuen Online-Shop starten.
Büroprofi vor dem Start des neuen Webshops weiter
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter