BusinessPartner PBS

M-real mit Verlust im 1. Halbjahr 2009

Der Verlust des finnischen Papierherstellers M-real betrug im ersten Halbjahr 2009 rund 135 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen noch 13 Millionen Euro Gewinn erzielt.

Der Umsatz sank von 1,69 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2008 um rund 25 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Gleichzeitig hat das Unternehmen, das zuletzt den Standort im österreichischen Hallein geschlossen und die Produktion von gestrichenen Feinpapieren im Werk Gohrsmühle in Deutschland gestoppt hatte, ein Effizienz-Programm gestartet, das aber erst ab 2011 voll greifen soll.

Kontakt: www.m-real.com

Verwandte Themen
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter
Lexmark will hunderte Stellen weltweit streichen.
Lexmark streicht hunderte Jobs weltweit weiter
Für seine Website ist Römerturm erneut ausgezeichnet worden.
Red Dot Award für Römerturm weiter