BusinessPartner PBS

M-real mit Verlust im 1. Halbjahr 2009

Der Verlust des finnischen Papierherstellers M-real betrug im ersten Halbjahr 2009 rund 135 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen noch 13 Millionen Euro Gewinn erzielt.

Der Umsatz sank von 1,69 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2008 um rund 25 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Gleichzeitig hat das Unternehmen, das zuletzt den Standort im österreichischen Hallein geschlossen und die Produktion von gestrichenen Feinpapieren im Werk Gohrsmühle in Deutschland gestoppt hatte, ein Effizienz-Programm gestartet, das aber erst ab 2011 voll greifen soll.

Kontakt: www.m-real.com

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter