BusinessPartner PBS

Trekstor beantragt Insolvenz

Der hessische Speichermedienspezialist TrekStor hat einen Insolvenzantrag gestellt. Ziel des Verfahrens sei es, die Arbeitsplätze zu sichern und den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten.

TrekStor ist im Bereich der Produktion und des weltweiten Handels mit externen Speichermedien und Consumer-Electronic-Produkten tätig. Das Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Italien und England. Ungewöhnlich für die Branche ist, dass Trekstor seine Produkte zum größten Teil am Stammsitz in Lorsch fertigt. Auf eine Verlagerung der Produktion ins Ausland war in der Vergangenheit bewusst verzichtet worden.

Kontakt: www.trekstor.de

Verwandte Themen
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter