BusinessPartner PBS

China Stationery steigt bei Pelikan ein

China Stationery will mit 9,8 Prozent bei der Pelikan International Corporation Berhad einsteigen. Der Anteilskauf entspricht einem Gegenwert von rund 16 Millionen US-Dollar soll in Form eines Aktientausches stattfinden.

Der an der malaysischen Börse gelistete Bürobedarfshersteller, der vor allem klassische Archivierungs- und Ablagesysteme aus Kunststoff herstellt, betrachtet die geplanten Übernahme als strategischen Schritt, der sich positiv auf die eigene Reputation als globaler Bürobedarfsanbieter auswirke und gleichzeitig erlaube, die Entwicklung Pelikans im chinesischen Markt voranzutreiben.

Durch die die strategische Zusammenarbeit beider Unternehmensgruppen verspricht man sich Synergien und Mehrwerte, wie eine gemeinsame Nutzung von Ressourcen oder Einblick und Zugang zu verschiedenen Märkten, die zusätzlichen Erträge und die Senkungen von operativen Kosten ermöglichen, teilt China Stationery Ltd. mit.

Die ebenfalls an der malayischen Börse gehandelte Pelikan International, ist der Mutterkonzern der Pelikan Holding AG sowie der Pelikan Japan K.K. Den größten Teil seines Umsatzes erwirtschaftet der Konzern auf dem europäischen Markt. Trotz eines operativen Gewinns hatte das Unternehmen hier jüngst mit rückläufigen Umsätzen zu kämpfen (BusinessPartner PBS berichtete: Pelikan Holding verliert Umsatz).

Kontakt: www.pelikan.de, www.cstationery.com

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter