BusinessPartner PBS

MPS: Samsung setzt auf den Fachhandel

Die Ziele der Samsung Printing Division bleiben unverändert: 2013 wollen die Koreaner Marktführer im Druckermarkt sein. In Deutschland hat man hierfür vergangene Woche die dritte Ausbaustufe des B2B-Geschäfts gestartet.

Bei einer Pressekonferenz in München nahm das Management nicht nur eine Standortbestimmung vor, sondern informierte auch über die strategische Ausrichtung im kommenden Jahr. Wichtigstes Thema für die Samsung Printing Division in 2010 ist Managed Print Services (MPS) für SMB-Kunden. “Die Kunden wollen einen optimierten Prozessablauf und eine strukturierte Output-Umgebung“, sagt Jürgen Krüger, Director bei der Samsung Printing Division, der als Zielgruppe für MPS vor allem den gehobenen Mittelstand und somit Unternehmen mit 100 bis 2500 Arbeitsplätzen sieht.

Anders als die meisten Mitbewerber setzt Samsung auch beim Thema MPS auf den indirekten Vertrieb und somit auf den Fachhandel. Der koreanische Konzern arbeitet in Deutschland mit rund 40 Premium- und 120 Select-Partnern zusammen. Gut die Hälfte dieser Partner bringt, nach Ansicht von Ingo Dewitz, Senior Manager B2B, die entsprechenden Voraussetzungen mit, um gemeinsam mit Samsung in diesen wachsenden Markt einzusteigen.

Parallel zu den strategischen Aktivitäten weitet Samsung im kommenden Jahr auch seine Produktpalette weiter nach oben aus. Im Rahmen der Veranstaltung präsentierte der Hersteller Informationen zu neuen Geräten sowie neuen Druckfunktionen. Für Mitte 2010 kündigte Krüger zudem die Markteinführung von A3-Systemen an.

Kontakt: www.samsung.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter