BusinessPartner PBS

Schubert übernimmt Renz-Geschäftsführung

Michael Schubert ist neuer geschäftsführender Gesellschafter des Heubacher Binde- und Laminiersysteme Herstellers Renz. Er folgt auf Peter Renz, der nach 34 Jahren als Geschäftsführer zum 1. November ausschied.

Unter der Führung von Inhaber Peter Renz, der in den neugegründeten Beirat der Chr. Renz GmbH wechselt, entwickelte sich die Firma von einem Handwerksbetrieb zu einem der weltweit führenden Unternehmen dieser Branche. Die Renz-Gruppe ist international mit neun Tochtergesellschaften vertreten und hat weltweit 350 Mitarbeiter.

Nach 34 Jahren scheidet Inhaber Peter Renz (r.) aus der Renz-Geschäftsführung aus. Michael Schubert übernimmt als neuer geschäftsführender Gesellschafter die Verantwortung beim Heubacher Binde- und Laminiersysteme-Hersteller.
Nach 34 Jahren scheidet Inhaber Peter Renz (r.) aus der Renz-Geschäftsführung aus. Michael Schubert übernimmt als neuer geschäftsführender Gesellschafter die Verantwortung beim Heubacher Binde- und Laminiersysteme-Hersteller.

Schubert kam 2006 als internationaler Vertriebsleiter zu Renz. Davor hatte der 41-Jährige verschiedenen Posten in der Investitionsgüterbranche inne und arbeite insgesamt zwölf Jahre in den USA und Brasilien.

Kontakt: www.renz-germany.de

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter