BusinessPartner PBS

Staufen soll erhalten werden

Die beiden Gläubigerausschüsse der in Insolvenz befindlichen Unternehmen Staufen und Werola haben die Durchführung des Schulanfangsgeschäftes beschlossen.

Durch Beschluss des Amtsgerichts (Insolvenzgericht) Rottweil vom 21. Januar 2014 wurde in dem Insolvenzverfahren über die Vermögen der Staufen GmbH & Co. KG sowie der Werola Krepp- und Buntpapierfabrik GmbH & Co. KG jeweils ein vorläufiger Gläubigerausschuss eingesetzt. Diese haben entschieden, dass der Geschäftsbetrieb beider Unternehmen im eröffneten Insolvenzverfahren fortgeführt werden soll. Beide sollen ihren Kunden damit auch nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens in der gewohnten Weise mit ihren Produkten zur Verfügung stehen. So sei laut einer Pressemitteilung insbesondere gewährleistet, dass Staufen und Werola ihre Produkte auch zum Schulanfangsgeschäft 2014 anbieten können.

Parallel dazu haben die genannten vorläufigen Gläubigerausschüsse Rechtsanwalt Dr. Thorsten Schleich als vorläufigen Insolvenzverwalter mit der Aufnahme eines Interessentenprozesses beauftragt. Ziel sei laut Presseinfo „der Erhalt der beiden in Insolvenz befindlichen Unternehmen“. Wie bereits berichtet hatten Staufen und Werola am 13. Dezember 2013 einen Insolvenzantrag gestellt.

Kontakt: www.staufen.com, www.schleich-kollegen.de

Verwandte Themen
DocuWare, Anbieter von Cloud-Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow, und Skirennläuferin Lena Dürr haben ihre Partnerschaft verlängert.
DocuWare ist erneut Hauptsponsor der Skirennläuferin Lena Dürr weiter
Um die Nachfrage nach „P-touch“-Geräten nach oben zu treiben, geht Brother wieder mit einer TV-Kampagne für seine Beschriftungsgeräte auf Sendung.
Brother startet TV-Kampagne für „P-touch“ weiter
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter