BusinessPartner PBS
geldfuermuell-Geschäftsführer Ingo Wegner
geldfuermuell-Geschäftsführer Ingo Wegner

Tinten- und Toner-Recycling: geldfuermuell nimmt österreichischen Markt ins Visier

In Deutschland ist geldfuermuell schon seit 2003 im Geschäft mit leeren Tonerkartuschen und Tintenpatronen aktiv. Nun hat das Hilpoltsteiner Unternehmen den Sprung auf den österreichischen Markt gewagt.

Das Angebot des Unternehmens steht seit kurzem auch Privatpersonen und Firmen in Österreich zur Verfügung. Die Aktivitäten auf dem österreichischen Markt stemmt das 20 Mann starke Team rund um Firmengründer Ingo Wegner auch weiterhin vom fränkischen Firmensitz aus. Kunden biete man aber dennoch kurze Bearbeitungszeiten, teilt das Unternehmen mit. Privatpersonen und Firmen, die Patronen oder Toner im Gesamtwert von 75 Euro gesammelt haben, erhalten von geldfuermuell eine Paketmarke, die den kostenfreien Versand ermöglicht. Der Fokus liegt bei dem Recycler aus Franken dabei natürlich auch weiterhin auf den gängigsten Patronen- und Tonermodellen.

Kontakt: www.geldfuermuell.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter
Anwenderbeirat „Concept Office“ bei seinem Treffen bei wegscheider office Solution in Hannberg (Bild: wegscheider office Solution)
wegscheider sammelt Wünsche der Anwender weiter
Daniel Petrasch, kaufmännischer Leiter Sigel, (rechts) und Sascha Staude, Qualitätsmanagement Sigel, (links) nehmen die Urkunde zur ISO-9001-Zertifizierung von Dietmar Winner, Geschäftsführer TAW Cert für QM-Systeme und Personal, entgegen. (Bild: Sigel)
Sigel zertifiziert nach ISO 9001  weiter
Das Business Solutions Centre stärkt die Präsenz von Panasonic in Wiesbaden, aktuelle Lösungen zur Zusammenarbeit werden etwa im CommsCUBE präsentiert. (Bild: Panasonic)
Panasonic mit neuem Business-Solutions-Centre gestartet weiter