BusinessPartner PBS
geldfuermuell-Geschäftsführer Ingo Wegner
geldfuermuell-Geschäftsführer Ingo Wegner

Tinten- und Toner-Recycling: geldfuermuell nimmt österreichischen Markt ins Visier

In Deutschland ist geldfuermuell schon seit 2003 im Geschäft mit leeren Tonerkartuschen und Tintenpatronen aktiv. Nun hat das Hilpoltsteiner Unternehmen den Sprung auf den österreichischen Markt gewagt.

Das Angebot des Unternehmens steht seit kurzem auch Privatpersonen und Firmen in Österreich zur Verfügung. Die Aktivitäten auf dem österreichischen Markt stemmt das 20 Mann starke Team rund um Firmengründer Ingo Wegner auch weiterhin vom fränkischen Firmensitz aus. Kunden biete man aber dennoch kurze Bearbeitungszeiten, teilt das Unternehmen mit. Privatpersonen und Firmen, die Patronen oder Toner im Gesamtwert von 75 Euro gesammelt haben, erhalten von geldfuermuell eine Paketmarke, die den kostenfreien Versand ermöglicht. Der Fokus liegt bei dem Recycler aus Franken dabei natürlich auch weiterhin auf den gängigsten Patronen- und Tonermodellen.

Kontakt: www.geldfuermuell.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Nah am Kunden: der neue Assmann-Showroom in Hamburg Altona (Bild: Assmann)
Assmann Büromöbel zeigt auch in Hamburg Flagge weiter
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter