BusinessPartner PBS
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.

Stempel und Zubehör: Colop baut weltweite Distribution aus

Der Anbieter von Stempeln Colop will sich in diesem Jahr noch stärker als bislang auf den Ausbau der weltweiten Distribution fokussieren. Dies erklärte Franz Ratzenberger, Leiter Internationales Marketing und Vertrieb bei Colop.

Das Unternehmen wolle in jenen Ländern, in denen man Marktführer sei, sein Potenzial ausbauen. „Vor allem dort, wo wir noch viel Marktpotential sehen, werden wir auch Strukturen ändern“, betonte der Leiter Internationales Marketing und Vertrieb bei Colop. So wurden mit Ende vergangenen Jahres die Mehrheitsanteile des polnischen Generalvertreters, ein Unternehmen mit jahrelanger Erfahrung und knapp 40 Mitarbeitern, übernommen. Jetzt, im März 2017, folgte die Übernahme der Mehrheitsanteile der französischen Tochter, Colop France. „Damit ist auch in diesem wichtigen europäischen Kernland der Grundstein für Exportsteigerungen gelegt“, sagte Franz Ratzenberger.

Colop ist nunmehr in elf europäischen Ländern mit eigenen Tochterunternehmen im Markt aktiv, dazu zählt auch die deutsche Tochtergesellschaft – die Colop Stempelwaren GmbH mit Sitz in Regensburg.

Kontakt: www.colop.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter