BusinessPartner PBS

Ahrend investiert in Vorwärtsstrategie

Der niederländische Büromöbelhersteller Ahrend wird als einer der ersten Hersteller eine neue Lasertechnik einsetzen, die das neuartige Verschweißen der Kanten von Arbeitsplatten ermöglicht.

Das Laserschweißverfahren schafft es, dass die Enden ohne sichtbare Kante zusammengefügt werden können. Dies ermöglicht nicht nur Arbeitsplatten aus einem Guss, sondern verhindert auch das Eindringen von Wasserdampf an dieser Schwachstelle. Bislang wurden die Kanten geklebt. Weil der Lösemittel enthaltende Kleber künftig eingespart werden kann, ergeben sich Vorteile, zum Beispiel bei der Nachhaltigkeit. Eugène Sterken, Vertriebschef beim Möbelhersteller sagte, die neue Technik werde die Möbelindustrie revolutionieren. Von Mitte dieses Jahres an sollen die ersten mit der neuen Technik hergestellten Produkte unter den Marken Techno und Ahrend auf den Markt kommen.

Ahrend ist nach eigenen Angaben Marktführer in Benelux und über seine Tochtermarke Techno auch in Zentral- und Osteuropa. Im vergangenen Jahr betrug der Umsatz 213 Millionen Euro, das sind 12,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Unternehmen besitzt Vertriebsbüros in Deutschland sowie in Großbritannien, Spanien, Russland und den Vereinigten Arabischen Emiraten und bietet weltweit seine Produkte über Kooperationspartner an. Seit vergangenem Jahr kooperiert Ahrend mit dem Schweizer Büromöbelhersteller Sitag.

Kontakt: www.ahrend.nl

Verwandte Themen
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter