BusinessPartner PBS

Montblanc-Mutter legt deutlich zu

Richemont konnte im Geschäftsjahr 2006/2007, das am 31. März endete, dank der steigenden Konsumlaune der Verbraucher deutliche Zuwächse verbuchen.

Der Umsatz des schweizerischen Luxusgüterkonzerns, zu dem unter anderem Marken wie Cartier, Alfred Dunhill und Montblanc  gehören, sei um zwölf Prozent auf 4,8 Milliarden Euro gestiegen. Dabei hätten alle Bereiche steigende Erlöse verbucht, besonders gefragt seien aber Uhren und Schreibgeräte. Richemont verzeichnete einen Gewinn von 1,3 Milliarden Euro. Auch für den weiteren Verlauf des Jahres zeigen sich die Schweizer zuversichtlich und rechnen mit weiteren Umsatzsteigerungen in fast allen Geschäftsbereichen.

Kontakt: www.richemont.com

Verwandte Themen
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter
TA Triumph-Adler meldet Wachstum für das am 31. März endende Geschäftsjahr.
TA Triumph-Adler trotzt Markttrend weiter
3M baut den Bereich „Persönliche Schutzausrüstung“ durch Zukauf weiter aus. (Bild: 3M)
3M kauft im Bereich PSA weiter zu weiter