BusinessPartner PBS

Stora Enso investiert in Kopierpapierwerk

Der finnische Papierkonzern investiert 25 Millionen Euro in sein Feinpapierwerk in Veitsiluoto. Die Investition soll in eine Maschinenhalle, ein Bogenschneider für Kopierpapier sowie zwei Verpackungslinien fließen.

Die Umsetzung des Projekts, durch das die Kopierpapier- schneidekapazität des Werks von rund 140 000 auf 510 000 Tonnen pro Jahr erhöht werden soll und das somit die Spezialisierung des Werkes innerhalb der Stora-Gruppe fördert, beginnt im Juni und soll voraussichtlich in einem Jahr abgeschlossen sein.

Danach verfügt das Werk in Veitsiluoto, Angaben des Konzerns zufolge, über die größte Bogenschneideanlage für Kopierpapier in Europa. An den Produktionskapazitäten werde sich aber nichts verändern. Bereits angekündigt war die Verlagerung der Umschlagpapierproduktion in das Werk Varkaus für 2008 und dadurch auch die weitere Werkspezialisierung des Konzerns. In Deutschland vermarktet der finnische Papierkonzern seine Produkte aus den Geschäftsbereichen Newsprint, Magazine, Papier, Fine Paper, Packaging Boards und Pulp über die Verkaufsbüros der Stora Enso Deutschland GmbH in Hamburg und Düsseldorf.

Kontakt: www.storaenso.com

Verwandte Themen
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter
TA Triumph-Adler meldet Wachstum für das am 31. März endende Geschäftsjahr.
TA Triumph-Adler trotzt Markttrend weiter
3M baut den Bereich „Persönliche Schutzausrüstung“ durch Zukauf weiter aus. (Bild: 3M)
3M kauft im Bereich PSA weiter zu weiter
Besuch aus der Zentrale in Japan: Minoru Usui (Präsident Seiko Epson Corporation, 3.v.l.) und Kazuyoshi Yamamoto (Präsident Epson EMEAR, 4.v.l.) mit vier Mitgliedern des Epson-Händlerbeirats.
Seiko-Epson-Präsident trifft Händlerbeirat weiter