BusinessPartner PBS

HP will 27 000 Stellen streichen

Der amerikanische PC- und Druckerhersteller Hewlett Packard hat nach einem Gewinneinbruch im zweiten Quartal massive Stellenstreichungen angekündigt.

Meg Whitman, HP-Chefin seit September 2011, will den Konzern auf Effizienz trimmen.
Meg Whitman, HP-Chefin seit September 2011, will den Konzern auf Effizienz trimmen.

Weltweit sollen 27 000 Mitarbeiter weniger nötig sein. Dies entspricht acht Prozent der Belegschaft, damit könnten bis Herbst 2014 etwa drei bis 3,5 Milliarden Dollar jährlich gespart werden. Die Einsparungen bei den Personalkosten sollen nach den Vorstellungen der Konzernchefin Meg Whitman in Forschung und Entwicklung fließen, um den Rückstand bei den Kernprodukten Drucker und PC aufzuholen. Im Laufe des Jahres soll auch ein neuer Tablet-PC vorgestellt werden, nachdem ein ersten Modell wieder zurückgezogen werden musste. Die Umstrukturierung ziele darauf ab, die Zahl der verkauften Produktgruppen zu reduzieren, die Preisstrukturen zu vereinfachen und die Werbung effizienter zu machen. Entlassungen sollen vermieden und der Personalabbau über Frühpensionierungen umgesetzt werden. Wie groß die Einschnitte in Europa und in Deutschland ausfallen, wurde zunächst nicht mitgeteilt. Im zweiten Geschäftsquartal lag der Umsatz drei Prozent niedriger als im ersten Quartal und betrug 30,7 Milliarden Dollar. Allein die Drucker-Sparte büßte zehn Prozent ein.

Kontakt: www.hp.com

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter