BusinessPartner PBS

Neuer Name für Mitsubishi Electric-Division

Die Präsentationstechnik-Sparte des japanischen Herstellers Mitsubishi Electric heißt künftig Visual Information Systems (VIS). Veränderungen gibt es zudem im Management.

Eigenen Angaben zufolge beschreibt die neue Bezeichnung das gerade in den letzten Jahren durch viele Innovationen erweiterte Produktportfolio des Geschäftsbereiches treffender als der bisherige Name Electronic Visual Systems (EVS). Heute gehört das japanische Unternehmen zu den weltweit führenden Anbietern von Präsentationstechnik für den Heimkino- und Businessbereich, von Fotosystemen und -printern, Aufzeichnungs- und Sicherheitstechnik.

Einen Wechsel gibt es zudem im Management: Anfang des Jahres hat Kimio Kano, 48, die Leitung des Geschäftsbereichs Visual Information Systems (VIS) von Mitsubishi Electric Deutschland mit Sitz in Ratingen bei Düsseldorf übernommen. Seine bisherige Position als europäischer Direktor Produkt-Marketing hält er gleichzeitig weiter inne. Die Doppelfunktion ist in Zusammenhang mit der Europastrategie des Herstellers zu sehen, bei der es um Spezialisierung und Bündelung paneuropäischer Ressourcen geht. Gleichzeitig gab es bei Mitsubishi Electric eine Aufwertung des Standortes Deutschland. „Für uns brachte die deutsche Niederlassung von allen europäischen die besten Voraussetzungen mit, um als zentrales Logistikzentrum für Kernprodukte im Präsentationsbereich zu fungieren“, so der neue VIS-Chef Kano. Zusätzliche Verantwortung trägt seit 1. April auch Lars Dörholt als neuer Deputy Division Manager. Der 37-Jährige war zuletzt als Marketing Manager der deutschen VIS-Zentrale tätig.

Kontakt: www.mitsubishi-vis.de

Verwandte Themen
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter