BusinessPartner PBS

Acer attackiert Microsoft wegen Vista

Mit Acer hat erstmals ein großer PC-Hersteller dem Softwarekonzern Microsoft öffentlich gravierende Fehler in dessen Betriebssystem Vista vorgeworfen.

Die gesamte Industrie sei enttäuscht über Windows Vista, kommentierte Acer-Präsident Gianfranco Lanci gegenüber der FTD, gestern. Microsoft habe Fehler gemacht. Noch nie zuvor in der Geschichte der PC-Branche habe eine neue Windows-Version den Absatz von Computern derart wenig angekurbelt wie Vista. Das werde sich auch im zweiten Halbjahr nicht ändern, so Lanci. Acer ist weltweit die Nummer vier der Computerhersteller nach HP, Dell und Lenovo. Computerbauer und Zulieferer hätten nach dem Start von Windows Vista Ende Januar einen Wachstumsschub erhofft. Doch niemand würde sich wegen Vista einen neuen Rechner kaufen, so Lanci weiter. Oftmals würden besonders Geschäftskunden darum bitten, das alte Betriebssystem Windows XP aufzuspielen. Obwohl die Branche Jahre auf Vista gewartet habe, sei die Software beim Start immer noch nicht zu 100 Prozent ausgereift gewesen.

Kontakt: www.acer.com, www.microsoft.com

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter