BusinessPartner PBS

Brandgefahr durch Telekom-Faxgeräte

Die Deutsche Telekom warnt vor feuergefährlichen Fax-Geräten. Die von ihr vertriebenen Geräte Multifax 500 und 700 könnten sich durch eine defekte Tintenpatrone entzünden, teilte der Konzern gestern mit.

Betroffen seien Geräte, die zwischen dem 25. Juli 2005 und dem 29. Juni 2007 verkauft wurden.

Liege eine beschädigte Tintenpatrone im Gerät, bestünde die Möglichkeit, dass aufgrund des Firmware-Fehlers der Selbstreinigungsprozess der Patrone nicht ordnungsgemäß verlaufe. Bei einer Überhitzung der Patrone könne es zu einer Verschmelzung von Kunststoffteilen in direkter Umgebung der Patrone oder der Patronenkontakte kommen. Auch ließe sich nicht ausschließen, dass das Faxgerät durch die Hitzeentwicklung Feuer fangen könnte.Der Fehler lässt sich laut Telekom durch ein Update der Firmware beseitigen. Die Deutsche Telekom empfiehlt ihren betroffenen Kunden, ein solches Update durchzuführen. Das Update der Firmware mit der Bezeichnung V 3.10 steht im Internet unter www.t-home.de/downloads zum kostenfreien Download bereit. Bei Fragen zu dem Update oder Problemen bei dessen Durchführung steht den Kunden die Rufnummer 0800 330 9094 kostenfrei zur Verfügung. Hier wird ebenfalls für Kunden, die ein Update der Firmware nicht selbst durchführen können, ein Softwareupdate innerhalb von 48 Stunden veranlasst.

Kontakt: www.telekom.de

Verwandte Themen
Koleksiyon Deutschland-Geschäftsführer Dirk Boll: „Wir sind mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden.“
Koleksiyon feiert Eröffnung des europäischen Headquarters weiter
Amos präsentierte seinen neuen Stempel-Shop am Messetand der Duo Schreib & Spiel-Messe in Berlin. (Bild: Amos)
Amos mit neuem Stempel-Shop am Start weiter
Reger Zuspruch: mehr als 1000 Handelspartner auf der Hama-Hausmesse in Monheim
Hama-Händlermesse mit mehr als 1000 Besuchern weiter
Peter Oswald
Peter Oswald neuer CEO bei Mondi-Group weiter
Diana Nour El Din und Gregor Knipper
Jabra baut EMEA-Organisation um weiter
Auszeichnung im Berliner Axel-Springer-Journalistenclub (von links): Stephen Smith (Superbrands Chairman), Andreas Meyer (Avery Zweckform Marketing Director), Norbert R. Lux (Superbrands Managing Director Germany); (Bild: SuperbrandsBerlin2017)
Avery Zweckform ist erneut „Superbrand“ weiter