BusinessPartner PBS

TA Triumph-Adler bekräftigt Jahresprognose

Der Gewinn des Output-Spezialisten im ersten Halbjahr liege mit 6,2 Millionen Euro vor Steuern voll im Plan, dies teilte das Unternehmen mit.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2007 hat die TA Triumph-Adler AG im Konzern die angekündigten Ziele für das Umsatzwachstum übertroffen und für das Halbjahresergebnis erreicht, dies erläutert der Spezialist für Effizienz im Document Business in seinem Halbjahresbericht. Den Konzernumsatz konnte im ersten Halbjahr um 18 Prozent von 174,3 Millionen Euro in den ersten sechs Monaten 2006 auf nunmehr 205,6 Millionen Euro steigern und einen Überschuss in Höhe von 3,2 Millionen Euro erwirtschaften. Im Vorjahreszeitraum war noch ein Fehlbetrag in Höhe von 0,3 Millionen EUR entstanden.

Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte gegenüber dem 1. Halbjahr 2006 von 6,3 Millionen Euro auf 11,9 Millionen Euro fast verdoppelt und ein Gewinn vor Steuern in Höhe von 6,2 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Das Unternehmen rechnet für das laufende Geschäftsjahr unverändert mit Umsatzerlösen von etwa 400 Millionen EUR, einer weiteren Verbesserung der operativen Ergebnisse, einem Ergebnis vor Steuern im knapp zweistelligen Millionenbereich und bekräftigt damit seine bisherigen Prognosen.

Kontakt: www.triumph-adler.de

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter