BusinessPartner PBS

Neuer CEO bei Katun: Mavis folgt auf Singer

Die US-amerikanische Katun Corporation, Hersteller alternativer Druckerverbrauchsmaterialien, hat Todd Mavis als neuen President und CEO benannt.

Todd Mavis ist neuer CEO beim Supplies-Spezialisten Katun.
Todd Mavis ist neuer CEO beim Supplies-Spezialisten Katun.

Mavis folgt auf Carlyle Singer, der die Position seit 2005 inne hatte. Der neue Katun-CEO war zuletzt als Chief Executive Officer der First Advantage Corporation, einem global agierenden Personaldienstleister, sowie als Executive Vice President of Operations bei Corelogic, einem Beratungsunternehmen zur Risikominimierung, tätig. Umfangreiches Branchen-Know-how konnte Mavis zudem beim Imaging-Distributor Danka sammeln, dessen Geschäft der Manager zwischen 2004 und 2006 als President und CEO verantwortete.

Mavis bringe nicht nur langjährige Erfahrungen aus der Bürotechnik und –bedarfsindustrie mit, sondern verfüge auch über die notwendige Führungserfahrung, sagt Justin Hillenbrand, Gesellschafter der privaten Beteiligungsgesellschaft Monomoy Capital Partners, die Katun in 2008 übernommen hatte. Katuns Leistungsversprechen qualitative hochwertige OEM-kompatible Imaging-Produkte kombiniert mit substanziellen Kostenersparnissen anzubieten, war nie so relevant wie heute, freut sich Mavis über die neue Herausforderung. Gemeinsam mit seinem Team werde er die Wachstumsinitiativen weiter vorantreiben.

Kontakt: www.katun.com

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter