BusinessPartner PBS

Stora Enso erwartet Nachfragerückgang

Stora Enso, einer der größten Papierproduzenten der Welt (Marken Multicopy, Zoom und 4CC) plant aufgrund nachlassender Nachfrage weitere Werksschließungen und Restrukturierungen.

Wie das Unternehmen mitteilte, sollen Zeitungspapiermaschinen im schwedischen Hylte und das finnische Wellpappeverpackungswerk Ruovesi geschlossen werden, weitere Rationalisierungen sind vorgesehen. Insgesamt sollen jährlich 36 Millionen Euro eingespart werden. Stora Enso rechnet innerhalb der kommenden Jahre mit einem Rückgang der Nachfrage nach Papieren von vier bis sechs Prozent jährlich. Der Papierkonzern reagiert darauf durch eine stärkere Fokussierung auf den wachsenden Verpackungsbereich und niedrigpreisige Zellstoffe für Schwellenländer. Schon jetzt gleichen die sich erholenden Umsätze im Verpackungsbereich die schleppende Nachfrage im Bereich Büro- und Druckerpapiere aus. Das operative Ergebnis betrug im dritten Quartal 175 Millionen Euro.

Kontakt: www.storaenso.com

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter