BusinessPartner PBS

Stora Enso erwartet Nachfragerückgang

Stora Enso, einer der größten Papierproduzenten der Welt (Marken Multicopy, Zoom und 4CC) plant aufgrund nachlassender Nachfrage weitere Werksschließungen und Restrukturierungen.

Wie das Unternehmen mitteilte, sollen Zeitungspapiermaschinen im schwedischen Hylte und das finnische Wellpappeverpackungswerk Ruovesi geschlossen werden, weitere Rationalisierungen sind vorgesehen. Insgesamt sollen jährlich 36 Millionen Euro eingespart werden. Stora Enso rechnet innerhalb der kommenden Jahre mit einem Rückgang der Nachfrage nach Papieren von vier bis sechs Prozent jährlich. Der Papierkonzern reagiert darauf durch eine stärkere Fokussierung auf den wachsenden Verpackungsbereich und niedrigpreisige Zellstoffe für Schwellenländer. Schon jetzt gleichen die sich erholenden Umsätze im Verpackungsbereich die schleppende Nachfrage im Bereich Büro- und Druckerpapiere aus. Das operative Ergebnis betrug im dritten Quartal 175 Millionen Euro.

Kontakt: www.storaenso.com

Verwandte Themen
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter
Anwenderbeirat „Concept Office“ bei seinem Treffen bei wegscheider office Solution in Hannberg (Bild: wegscheider office Solution)
wegscheider sammelt Wünsche der Anwender weiter
Daniel Petrasch, kaufmännischer Leiter Sigel, (rechts) und Sascha Staude, Qualitätsmanagement Sigel, (links) nehmen die Urkunde zur ISO-9001-Zertifizierung von Dietmar Winner, Geschäftsführer TAW Cert für QM-Systeme und Personal, entgegen. (Bild: Sigel)
Sigel zertifiziert nach ISO 9001  weiter