BusinessPartner PBS

Steelcase kann weitere C2C-Zertifizierung vorweisen

Der Büromöbelanbieter Steelcase ist nach eigenen Angaben führend bei der so genannten „Cradle to Cradle“-Zertifizierung, also der Bestätigung, dass Produkte im Sinne der Kreislaufwirtschaft produziert werden.

Wie das Unternehmen mitteilte, hält Steelcase mit 26 Zertifizierungen für insgesamt 56 Produkte derzeit die meisten Zertifizierungen weltweit – jüngster Neuzugang in dieser Liste ist das Schreibtisch-System „Ology“ mit einer „Cradle to Cradle“-Zertifizierung in der Kategorie Silber. Steelcase habe das C2C-Konzept zu einem wesentlichen Bestandteil seiner Unternehmensphilosophie gemacht. Die Zertifizierung prüft anhand von fünf Kriterien: der Material-Gesundheit, der Material-Wiederverwendbarkeit, des Einsatzes erneuerbarer Energien und des Carbon-Management, des Wassereinsatzes und der sozialen Fairness. Das Cradle to Cradle Products Innovation Institute mit Sitz in San Francisco und Venlo, ist eine Nichtregierungsorganisation, die den „Cradle to Cradle Certified“-Produktstandard managt. Derzeit werden mehr als 300 Produkte in der Datenbank geführt, im Bereich Büro werden aktuell neben Steelcase auch Produkte von Jalema und Stabilo in der Liste geführt.

„Bei Steelcase arbeiten wir fortlaufend daran, negative Umwelteinflüsse zu reduzieren. Beispielsweise testen wir alle von uns verwendeten Materialien: Wir analysieren die Inhaltsstoffe für fast jeden Rohstoff im fertigen Produkt auf bis zu 100 Teile pro Million. Unser Partner MBDC bewertet anschließend das Risiko der einzelnen Chemikalie für die menschliche Gesundheit und die Umwelt“, erklärt Angela Nahikian, Director, Global Environmental Sustainability, bei Steelcase.

Kontakt: www.steelcase.com www.c2ccertified.org

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Nah am Kunden: der neue Assmann-Showroom in Hamburg Altona (Bild: Assmann)
Assmann Büromöbel zeigt auch in Hamburg Flagge weiter
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter