BusinessPartner PBS

Biella mit stabiler Ertragsentwicklung

Die Biella Group, größter Büromaterialhersteller der Schweiz und Anbieter in Zentral- und Osteuropa, der verstärkt auch in Deutschland aktiv ist, verzeichnet 2008 eine nahezu stabile Umsatz- und Ertragsentwicklung.

Die Biella Group konnte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr - trotz der immer vehementer heraufziehenden Weltwirtschaftskrise - gut behaupten. Der Umsatz erreichte 172,1 Millionen Schweizer Franken (CHF) nach 172,7 Millionen CHF im Vorjahr. Das operative Ergebnis sank trotz hoher IT-Umstellungsaufwendungen für das gruppenweite IT-Projekt „Progress“ nur leicht um 0,4 auf 5,7 Millionen CHF. Der Konzerngewinn stieg im Wesentlichen aufgrund eines positiven steuerlichen Einmaleffekts von 4,9 Millionen CHF auf 7,4 Millionen CHF. was nach Angaben der Gruppe im Wesentlichen auf einen einmaligen positiven Effekt bei den latenten Steuern von 3,7 Millionen CHF infolge der neuenHoldingstruktur zurückzuführen ist. Für eine 2009 in den kleineren osteuropäischen Ländern erfolgende Umstellung der Vertriebsorganisationen auf Direktvertrieb an den Handel wurden Rückstellungen von 1,3 Millionen CHF gebildet.

Eigenen Angaben zufolge haben die anhaltenden Turbulenzen in den Märkten in den ersten Monaten des laufenden Jahres bereits zu einer gebremsten Umsatzentwicklung geführt. Gleichzeitig erweise sich, dass die Biella Group aufgrund ihrer flexiblen Strukturen gut vorbereitet ist, situations- und kostengerecht auf die Wirtschaftsentwicklung zu reagieren. Die Biella Group gehört zu den mittelgroßen Büroartikelanbietern in Europa und verfügt über Produktionsstandorte in der Schweiz, in Ungarn, Polen und Holland, über Logistikzentren in Brügg/Biel, Wiener Neustadt, Warschau und Hoorn (Niederlanden) sowie über ein europaweites Vertriebsnetz. Gruppenweit waren 2008 im Jahresdurchschnitt 680 Mitarbeitende beschäftigt.

Kontakt: www.biella.eu

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter