BusinessPartner PBS

Bischof folgt auf Schnitzler

Günther Schnitzler, Präsident von Konica Minolta Business Solutions Deutschland, verabschiedet sich Ende Juni in den Ruhestand. Auf ihn folgt Johannes Bischof, der bereits seit April 2012 Mitglied der Geschäftsleitung ist.

Nach 33 Jahren bei Konica Minolat verabschiedet sich Günther Schnitzler Ende Juni in den Ruhestand.
Nach 33 Jahren bei Konica Minolat verabschiedet sich Günther Schnitzler Ende Juni in den Ruhestand.

Günther Schnitzler ist seit 33 Jahren im Unternehmen und hat Konica Minolta maßgeblich geprägt. In seiner Karriere hat der Manager zahlreiche Stationen durchlaufen. Begonnen hat Schnitzler seine Karriere bei Minolta als Gebietsverkaufsleiter im Fachhandel, wurde dann Vertriebsleiter, hat nach der Wende den Aufbau des Partnernetzes in den neuen Bundesländern übernommen und wurde anschließend Gesamtvertriebsleiter für den Direkt- und den Fachhandelsvertrieb. Seit 2010 ist er als Präsident und Geschäftsführer verantwortlich für das operative Geschäft der Deutschlandorganisation von Konica Minolta.

Auf Schnitzler folgt Johannes Bischof, der seit April 2012 Mitglied der Konica Minolta Geschäftsführung ist.
Auf Schnitzler folgt Johannes Bischof, der seit April 2012 Mitglied der Konica Minolta Geschäftsführung ist.

Günther Schnitzler habe Konica Minolta dorthin geführt, wo man heute stehe, teilte der Langenhagener Output-Spezialist mit. Dazu gehören die Marktführerschaft im Farbbereich sowie im Geschäftsfeld Production Printing. Gleichermaßen ist ihm die strategische Neuausrichtung der Gesamtorganisation auf das Projektgeschäft zuzuschreiben, unter anderem durch die komplette Neuausrichtung des Direktvertriebs im Jahr 2010 sowie der Etablierung dedizierter Abteilungen, die das Consulting- und Projektbusiness unterstützen. Ein weiterer Meilenstein sei letztlich die Mehrheitsbeteiligung am IT-Systemhaus Raber+Märcker, die maßgeblich dazu beitragen soll, weitere wichtige Weichen für eine erfolgreiche zu stellen.

 

Johannes Bischof begann seine Kariere vor 33 Jahren in der IT-Industrie. Im Jahr 2000 übernahm er die Geschäftsführung von Minolta Austria. Seit 2012 leitet Bischof das neu geschaffenen Cluster West und ist Mitglied der Geschäftsleitung von Konica Minolta Business Solutions Deutschland.

Auch Bischof kann zahlreiche Erfolge vorweisen. Stetiges Wachstum sowie die Eroberung der Marktführerschaft in Österreich in den strategischen Geschäftsfeldern kennzeichneten seinen Weg. 2003 startete er das Händlergeschäft bei Konica Minolta in Österreich, das mit nachhaltigem Engagement verfolgt wird. Anschließend folgte der Einstieg in das IT-Projektgeschäft, durch das internationale Großkunden für Konica Minolta gewonnen werden konnten und das auch künftig ein wesentliches Standbein der gesamten Organisation darstellen soll.

Kontakt: www.konicaminolta.de/business

Verwandte Themen
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter
Als Chief Revenue Officer soll Max Ertl das weltweite Wachstum der DocuWare-Cloud-Lösung weiter beschleunigen.
Max Ertl wird Chief Revenue Officer bei Docuware weiter
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter