BusinessPartner PBS

Canon: 25 Jahre Toner-Recycling-Programm

Das Recycling-Programm für Tonerpatronen von Canon existiert seit 25 Jahren, tausende Tonnen von Altpatronen wurden in dieser Zeit gesammelt und wieder aufbereitet.

Das Jubiläumslogo des Toner-Cartridge-Programms
Das Jubiläumslogo des Toner-Cartridge-Programms

Die Canon-Patronen werden bereits unter Berücksichtigung von Recycling-Aspekten entwickelt; HIPS-Kunststoff (High Impact Polystyrene) kann laut Unternehmen mehrmals wieder aufbereitet werden und erreicht dennoch einen Qualitätsstandard, der dem Neuzustand entspricht. Dank einer Kombination der Wiederverwendung von Teilen, der Wiederaufbereitung von Materialien und der energetischen Rückgewinnung, sorge dieses Programm für eine wirksame Abfallvermeidung.

Die von Kunden in Europa zurückgegebenen Patronen werden an Canon Bretagne SAS in Frankreich gesendet und durchlaufen dann einen Regenerierungsprozess, um zu neuen Patronen aufbereitet zu werden. Über das von Canon 1990 eingeführte Tonerpatronen-Recyclingprogramm werden heute in 24 Ländern alte Kartuschen kostenlos zurückgenommen.

Wie das Unternehmen mitteilte, wurden bis Ende 2014 über das Programm insgesamt rund 344 000 Tonnen gebrauchte Tonerpatronen gesammelt und damit rund 232 000 Tonnen neuer Rohstoffe und 502 000 Tonnen an CO2 eingespart. Die Unternehmensphilosophie von Canon lautet „Kyosei“, was sich mit „Zusammen leben und arbeiten für das Gemeinwohl“ umschreiben lässt.

Kontakt: www.canon.de

Verwandte Themen
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter