BusinessPartner PBS

Lexmark will für eine Milliarde Kofax kaufen

Der amerikanische Druckerhersteller Lexmark will für rund eine Milliarde Dollar den Anbieter von Unternehmenssoftware Kofax übernehmen.

Man habe mit Kofax ein Merger Agreement unterzeichnet, in dem Lexmark zu einem Preis von elf Dollar pro Aktie alle Aktien der Kofax Ltd. übernehmen will. Dies entspricht etwa einem Unternehmenswert von einer Milliarde Dollar. Würde die Übernahme realisiert, könnte Lexmark sein Geschäft mit Unternehmenssoftware auf einen Schlag verdoppeln – auf dann rund 700 Millionen Dollar Umsatz pro Jahr. Lexmark betonte die Chancen des Marktes für Unternehmenssoftware, der weltweit rund zehn Milliarden Dollar umfasse und mit einer jährlichen Rate von zehn Prozent wachse. Der Kauf von Kofax werde Lexmark umgehend Zugang zum Markt der mittelgroßen Unternehmen verschaffen, wo es eine wachsende Nachfrage nach Lösungen gebe, um die wachsende Menge unstrukturierter Daten zu managen und die Kundenbetreuung zu verbessern, erklärte Paul Rooke, Chairman und CEO von Lexmark. Die Akquise von Kofax stehe überdies in Übereinstimmung mit der Strategie, das Lösungsgeschäft von Lexmark auszubauen. Die Übernahme soll noch im zweiten Quartal abgeschlossen werden.

Kontakt: www.kofax.de www.lexmark.com/de_de 

Verwandte Themen
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter