BusinessPartner PBS

Lexmark will für eine Milliarde Kofax kaufen

Der amerikanische Druckerhersteller Lexmark will für rund eine Milliarde Dollar den Anbieter von Unternehmenssoftware Kofax übernehmen.

Man habe mit Kofax ein Merger Agreement unterzeichnet, in dem Lexmark zu einem Preis von elf Dollar pro Aktie alle Aktien der Kofax Ltd. übernehmen will. Dies entspricht etwa einem Unternehmenswert von einer Milliarde Dollar. Würde die Übernahme realisiert, könnte Lexmark sein Geschäft mit Unternehmenssoftware auf einen Schlag verdoppeln – auf dann rund 700 Millionen Dollar Umsatz pro Jahr. Lexmark betonte die Chancen des Marktes für Unternehmenssoftware, der weltweit rund zehn Milliarden Dollar umfasse und mit einer jährlichen Rate von zehn Prozent wachse. Der Kauf von Kofax werde Lexmark umgehend Zugang zum Markt der mittelgroßen Unternehmen verschaffen, wo es eine wachsende Nachfrage nach Lösungen gebe, um die wachsende Menge unstrukturierter Daten zu managen und die Kundenbetreuung zu verbessern, erklärte Paul Rooke, Chairman und CEO von Lexmark. Die Akquise von Kofax stehe überdies in Übereinstimmung mit der Strategie, das Lösungsgeschäft von Lexmark auszubauen. Die Übernahme soll noch im zweiten Quartal abgeschlossen werden.

Kontakt: www.kofax.de www.lexmark.com/de_de 

Verwandte Themen
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter