BusinessPartner PBS

Böwe Systec stellt Insolvenzantrag

Der Kuvertiermaschinen-Spezialist Böwe Systec hat am vergangenen Donnerstag beim Amtsgericht Augsburg Insolvenzantrag gestellt. Eine Fortführung wird angestrebt.

Nach Angaben des Unternehmens vom Freitag soll der Geschäftsbetrieb aber ohne Einschränkungen weiterlaufen. Betroffen seien rund 600 Mitarbeiter. Das Unternehmen hatte Anfang 2009 ein Restrukturierungsprogramm mit dem Abbau von 120 Stellen eingeleitet und will das Projekt auf Basis des Insolvenzrechts abschließen. Ziel sei es, die Böwe Systec AG als ganzes zu erhalten, hieß es. Die gesamte Böwe-Gruppe beschäftigt rund 3600 Mitarbeiter.

Kontakt: www.boewe.systec.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter