BusinessPartner PBS

SanDisk mit Verlusten

Der Flash-Spezialist SanDisk hat für das zweite Quartal Verluste von 68 Millionen US-Dollar gemeldet. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch einen Nettogewinn von 28 Millionen US-Dollar verbucht.

Die Umsätze des Herstellers sanken um ein Prozent auf 816 Millionen US-Dollar. Gründe für die Verluste sind nach Angaben des Unternehmens ein starker Rückgang der Nachfrage nach Flash-Speichermedien durch die anhaltende Konsumflaute auf dem US-amerikanischen Markt. Das kalifornische Unternehmen glaubt jedoch, dass die Nachfrage in der anstehenden Urlaubssaison wieder anzieht, und hofft mit neuen Fertigungstechnologien und geplanten Produktneuheiten auf neue Erträge.

Kontakt: www.sandisk.com

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter