BusinessPartner PBS

SanDisk mit Verlusten

Der Flash-Spezialist SanDisk hat für das zweite Quartal Verluste von 68 Millionen US-Dollar gemeldet. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch einen Nettogewinn von 28 Millionen US-Dollar verbucht.

Die Umsätze des Herstellers sanken um ein Prozent auf 816 Millionen US-Dollar. Gründe für die Verluste sind nach Angaben des Unternehmens ein starker Rückgang der Nachfrage nach Flash-Speichermedien durch die anhaltende Konsumflaute auf dem US-amerikanischen Markt. Das kalifornische Unternehmen glaubt jedoch, dass die Nachfrage in der anstehenden Urlaubssaison wieder anzieht, und hofft mit neuen Fertigungstechnologien und geplanten Produktneuheiten auf neue Erträge.

Kontakt: www.sandisk.com

Verwandte Themen
Restrukturierungskurs: Holger Brückmann-Turbon übernimmt den Vorstandsvorsitz
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter