BusinessPartner PBS

Tesa: Spekulationen über Trennung von Beiersdorf

Der scheidende Tesa-Vorstand Dieter Steinmeyer spricht sich für eine Abspaltung des Klebstoffherstellers vom Mutterkonzern Beiersdorf aus berichtet die Financial Times Deutschland in ihrer heutigen Ausgabe.

„Dass wir ein Teil von Beiersdorf sind, hat uns nie geschadet. Aber wir haben dort nichts zu suchen“, sagte Dieter Steinmeyer in einem Interview der Financial Deutschland: „Nivea und Tesa sind zwei Geschäfte mit zwei völlig unterschiedlichen Erfolgsfaktoren.“ Die Unabhängigkeit vom Mutterkonzern würde Tesa mehr Spielräume verschaffen, sich eigenständig zu entwickeln. Aufsichtratsvorsitzender Thomas Quaas hatte eine Spaltung noch vor kurzem abgelehnt. Steinmeyer, der seit 18 Jahren für Tesa tätig ist, wird seinen Posten als Vorsitzender des Vorstandes im Herbst abgeben.

Kontakt: www.tesa.de

Verwandte Themen
Thomas Seeber
Oki ernennt Thomas Seeber zum Vice President weiter
Die „Sitag Team“-Stuhlfamilie gehört zum Produktprogramm von Nowy Styl
Nowy Styl mit neuen Showrooms in Hamburg und Frankfurt weiter
Zu Besuch beim Hersteller HSM: Mitarbeiter des Fachhändlers Messerle informieren sich
Fachhändler Messerle zu Besuch bei HSM weiter
Als neuer President von PFU will Toru Maki die führende Position im Markt für Dokumentenscanner ausbauen.
Toru Maki ist neuer President von PFU (EMEA) Limited weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Aus Scandinavian Business Seating wird Flokk weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter