BusinessPartner PBS

Konica Minolta unterstreicht Nachhaltigkeitskompetenz

Konica Minolta ist erstmals in den renommierten Nachhaltigkeitsindex Dow Jones Sustainability World (DJSI) sowie zum vierten Mal in Folge in den Regional-Index Asia Pacific des DJSI aufgenommen worden.

Die Indizes bewerten jährlich die wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeitskompetenz der führenden 2.500 Unternehmen der Welt. Das Rating nimmt die Schweizer Nachhaltigkeits-Investmentgesellschaft SAM jährlich im Auftrag des Index-Anbieters Dow Jones vor. Das Ergebnis 2012: Weltweit haben 340 Unternehmen den Sprung in den DJSI World geschafft. Darunter sind 20 Unternehmen aus Japan, zu denen auch Konica Minolta gehört.

„Das jährliche Corporate Sustainability Assessment des DJSI berücksichtigt wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen der Unternehmen. Auch bei Konica Minolta geht unternehmerische Verantwortung weit darüber hinaus, lediglich Produkte und Dienstleistungen mit immer weniger Umwelteinfluss herzustellen. Auch wenn die Aufnahme in den World-Index und die vierte Listung im Asia Pacific deshalb nicht völlig überraschend kommen – zu den global Benchmarks in Sachen Nachhaltigkeit zu zählen, ist eine große Auszeichnung“, sagt Axel Holzhauer, Recycling & Environmental Manager bei Konica Minolta Business Solutions Deutschland.

Der vielschichtige Nachhaltigkeitsansatz von Konica Minolta ist Teil einer langfristig angelegten Umweltvision: Ausgehend von den Werten des Jahres 2005 will Konica Minolta bis 2050 seinen CO2-Ausstoß um 80 Prozent reduzieren. „Ein so ambitioniertes ökologisches Ziel realisiert man nur, wenn es Bestandteil der Management-Philosophie ist und in jedem Stadium der Geschäftsaktivitäten auch mit konkreten Maßnahmen und Vorgaben unterbaut wird“, so Holzhauer.

Im Januar 2010 führte Konica Minolta deshalb beispielsweise das interne Zertifizierungssystem „Green Products“ ein. Die Bestnote im dreistufigen Zertifizierungssystem erhält ein Produkt erst, wenn es mehr als nur strenge Produktstandards erfüllt. Zusätzlich muss die Produktionsstätte den mehr als 250 Kriterien umfassenden Katalog einer als „Grüne Fabrik“ qualifizierten Anlage entsprechen.

Kontakt: www.konicaminolta.de/business

Verwandte Themen
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter