BusinessPartner PBS

Möbelhersteller Samas stellt Insolvenzantrag

Die 14 operativen Gesellschaften der Samas Deutschland-Gruppe haben beim Amtsgericht Worms Insolvenzantrag gestellt. Ziel sei es, die Unternehmensgruppe mit schlankeren und effizienteren Strukturen neu aufzustellen.

Der Geschäftsbetrieb der Gesellschaften laufe während des vorläufigen Insolvenzverfahrens in vollem Umfang weiter, ebenso würden alle bestehenden Bestellungen und laufenden Projekte fortgeführt. Samas Deutschland hatte wegen der Wirtschaftskrise in den vergangenen 12 Monaten einen Umsatzrückgang von über 30 Prozent hinnehmen müssen. Zwar habe die Geschäftsführung die Sanierung der Gruppe eingeleitet, heißt es in einer Pressemitteilung, die vorhandene Liquidität habe dafür aber nicht ausgereicht. Der Möbelhersteller, der erst im Juli von der Innovation Change GmbH und dem Kern des bisherigen Managements übernommen worden war, hat im Jahr 2008 rund 180 Millionen Euro umgesetzt.

Kontakt: www.sama-office.de

Verwandte Themen
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter