BusinessPartner PBS

Herlitz mit Ergebnis-Verbesserung

Der Herlitz-Konzern konnte seine Position in einem schwierigen Marktumfeld behaupten. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern) ist im Geschäftsjahr 2008 um 1,7 Millionen Euro auf 3,7 Millionen Euro gestiegen.

Dazu haben nach Angaben des Unternehmens neue Produkte, wie der Premiumordner „Herlitz OneTip“ oder die Designlinie „Ed Hardy™ licensed by Herlitz“ beigetragen. Zwar sei die Umsatzleistung um 8,7 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr gesunken, der Rohertrag reduzierte sich im gleichen Zeitraum jedoch nur um 1,3 Millionen Euro. Das liege an der zunehmenden Fokussierung auf margenstärkeres Geschäft mit der Marke „Herlitz“ sowie an der Abkehr vom nicht profitabel zu gestaltenden Volumengeschäften in den Segmenten „No-Name“ und „Private Label“. In Deutschland gelang es Herlitz, den Anteil des Markenumsatzes, insbesondere im B2B-Bereich, zu steigern. Neben dem Ausbau der Position im Facheinzelhandel und der Ausweitung der Kataloglistungen im gewerblichen Einzelhandel erfolgten distributionsseitig Neulistungen im Lebensmitteleinzelhandel. Für das laufende Geschäftsjahr bleibe die weitere Verbesserung der Profitabilität das wichtigste Ziel des Konzerns.

Kontakt: www.herlitz.de

Verwandte Themen
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter