BusinessPartner PBS

Samsung steigt in Inkjet-Markt ein

Der südkoreanische Hersteller Samsung bietet künftig auch Tintenstrahldrucker an: Mit drei All-in-one-Geräten steigt der Hersteller in den Consumer-Markt ein.

Samsung verabschiedet sich damit von seiner Strategie, ausschließlich Laserdrucker anzubieten. Ab sofort gehören auch drei All-in-one-Inkjet-Geräte zum Poduktsortiment. Mit diesem Schritt rundet Samsung das Drucker-Portfolio im unteren Preissegment ab. Die technische Basis der drei neuen Modelle entstand in Zusammenarbeit mit der Eastman Kodak Company, was ein entsprechender Schriftzug auf den Geräten deutlich macht. Die neuen Modelle „CJX-1000“, „CJX-1050W“ und „CJX-2000FW“ werden über den Consumer-Channel vertrieben. Zu den Funktionen gehören unter anderem Foto- und 3D-Druck. „Unser Fokus wird weiterhin auf der Laser-Technologie liegen. Den Launch der Tintenstrahlgeräte sehen wir vorerst als Aktivität, die durch eine Kooperation mit Kodak ermöglicht wurde“, erklärt Jürgen Krüger, Director Samsung IT Solutions Printing.

Kontakt: www.samsung.de

Verwandte Themen
Restrukturierungskurs: Holger Brückmann-Turbon übernimmt den Vorstandsvorsitz
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter