BusinessPartner PBS

Turbon-Umsatzrückgang "im Plan"

Der in Hattingen bei Düsseldorf ansässige Supplies-Hersteller setzt den eingeschlagenen Restrukturierungskurs mit der Konzentration auf den Bereich Laser Cartridges weiter fort.

Laut Firmeninfo sank der Konzernumsatz "im Rahmen der Erwartungen" im ersten Quartal auf 27 Millionen Euro, nach 33,6 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahresquartal. Aufgrund umfangreicher Kostensparmaßnahmen klettere das Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 1,3 auf 1,5 Millionen Euro und der Konzernüberschuss von 0,7 auf 0,9 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr erwartet Turbon nach wie vor einen Gesamtumsatz in Höhe von rund 100 Millionen Euro. Ferner sei man optimistisch, auch in den kommenden Monaten positive Ergebnisse zu erzielen. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz noch bei 122,6 Millionen Euro und ein Jahr zuvor bei 128,8 Millionen Euro.

Kontakt: www.turbon-group.com

Verwandte Themen
Als neuer President von PFU will Toru Maki die führende Position im Markt für Dokumentenscanner ausbauen.
Toru Maki ist neuer President von PFU (EMEA) Limited weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Aus Scandinavian Business Seating wird Flokk weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter
Mattias Rothe, Geschäftsführer Leuwico
Leuwico erweitert Maschinenpark weiter
Sylvia Bailey
Rapesco baut Deutschland-Team aus weiter
Lexmark sucht nach dem Rücktritt von David Reeder nach einem neuen CEO.
Lexmark-CEO David Reeder tritt zurück weiter