BusinessPartner PBS

Maxdata stellt Insolvenzantrag

Der Computer- und Periperhie-Hersteller Maxdata in Marl hat gestern wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenzantrag gestellt.

Betroffen davon sind auch die ausländischen Töchter mit Ausnahme der Vertriebsgesellschaften in der Schweiz und den Niederlanden. Die börsennotierte Maxdata AG (Marken Belinea und Maxdata) hatte 2007 mit rund 1000 Beschäftigten knapp 469 Millionen Euro umgesetzt, aber seit Jahren Verluste eingefahren.

"Maxdata leidet seit Jahren unter dem hohen Wettbewerbsdruck und einem massiven Preisverfall in der IT-Branche. Dies führte zu deutlichen Umsatz- und Ergebnisrückgängen", so die gestrige Erklärung des Vorstandes. Trotz eines Restrukturierungsprogramms habe weder 2007 noch im ersten Halbjahr eine Trendwende erreicht werden können. Ziel sei es, mit Hilfe des Insolvenzverwalters die Geschäfte fortzuführen.

Kontakt: www.maxdata.de

Verwandte Themen
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter